Advertisement

Finanzberichterstattung und Prognosefehler von Finanzanalysten

  • Authors
  • Tatjana Oberdörster

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XXXII
  2. Tatjana Oberdörster
    Pages 1-7
  3. Tatjana Oberdörster
    Pages 83-229
  4. Tatjana Oberdörster
    Pages 231-239
  5. Back Matter
    Pages 241-349

About this book

Introduction

Zu den bedeutendsten Zielgruppen der Geschäftsbericht -
informationen zählen neben den Privatanlegern und den
institutionellen Investoren vor allem Finanzanalysten. Obwohl
kapitalmarktorientierte Unternehmen im Geschäftsbericht –
sofern dieser bestimmte Informationspflichten erfüllen soll –
ein gesetzlich vorgeschriebenes Maß an Informationen
publizieren müssen, variiert die Qualität und die Quantität der
in den Geschäftsberichten gegebenen Informationen.

Tatjana Oberdörster untersucht mittels multipler Regressions -
analysen, für welche Teilberichte des Konzernlageberichts
und des Konzernanhangs ein signifikanter Zusammenhang
zwischen der Qualität dieser Teilberichte und der EPS-
Prognosequalität festgestellt werden kann. Das Ergebnis ist,
dass die Qualität der EPS-Prognosen der Finanzanalysten
von der inhaltlichen Qualität bestimmter Teile von Konzern-
lagebericht und Konzernanhang signifikant beeinflusst sind.
Vor allem eine qualitativ hochwertige Berichterstattung in
den Teilberichten „Zusatzbericht“ und „Kapitalflussrechnung“
führt dazu, dass Finanzanalysten die wirtschaftliche
Entwicklung von Unternehmen besser prognostizieren können.

Keywords

Anhang Berichterstattung Berichterstattungsqualität Externe Rechnungslegung Finanzbericht Finanzberichterstattung Geschäftsbericht Informationspflichten Konzernanhang Konzernlagebericht Lagebericht Rechnungslegung

Bibliographic information