Advertisement

Methodik der empirischen Forschung

  • Editors
  • Sönke Albers
  • Daniel Klapper
  • Udo Konradt
  • Achim Walter
  • Joachim Wolf

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVII
  2. Forschungsstrategie

    1. Felix Riesenhuber
      Pages 1-16
    2. Oliver Rack, Timo Christophersen
      Pages 17-32
    3. Andreas Borchardt, Stephan E. Göthlich
      Pages 33-48
  3. Datensammlung

    1. Maria Kaya
      Pages 49-64
    2. Bert Greving
      Pages 65-78
    3. Maria Kaya, Alexander Himme
      Pages 79-88
    4. Anne Bachmann
      Pages 89-102
    5. Florian Söhnchen
      Pages 135-150
  4. Datenauswertung

    1. Torsten Biemann
      Pages 151-166
    2. Michel Clement, Silvia Boßow-Thies
      Pages 167-182
    3. Holger Schneider
      Pages 183-198
    4. Christian Rohrlack
      Pages 199-214
    5. Dennis Proppe
      Pages 231-244
    6. Dirk Müller
      Pages 245-260
    7. Arne Schröder
      Pages 261-276
    8. Kerstin Reimer, Christian Barrot
      Pages 293-310
    9. Jarg Temme
      Pages 327-342
  5. Ergebnisgüte

  6. Back Matter
    Pages 431-447

About this book

Introduction

Gegenwärtig gibt es keine Bücher, die die Probleme der Methodik empirischen Forschens umfassend darstellen. Die Autoren führen in 28 Beiträgen Wissen aus einem breiten Spektrum von selbst durchgeführten Projekten und aus Erkenntnissen der Literatur zusammen. Hier werden die Erfahrungen der empirischen Arbeit von zwei Graduiertenkollegs an der Universität zu Kiel ausgewertet.

Das Buch besteht aus den Kapiteln

- Forschungsstrategien (Großzahlige Forschung, Experimente, Fallstudien),
- Datenerhebung (Skalieren, Stichproben, Erfolgsmaße, Messmodelle, Missing Values),
- Datenauswertung (Hypothesentests, Fuzzy Clustering, Multikollinearität, Logistische Regression, Mehrgleichungsmodelle, Endogenität, Moderatoren und Mediatoren, Panelanalyse, HLM, PLS, Discrete Choice, Latent Class, Persistenz)
- Beurteilung der Güte von empirisch gewonnenen Ergebnissen (Reliabilität, Validität, Generalisierbarkeit, Bootstrapping, Holdout- und Kreuzvalidierung, Prognosegüte).

Die Beiträge sind ausschließlich von Doktoranden verfasst, die selbst in empirische Projekte eingebunden sind, und damit in der Sprache von Anwendern geschrieben. Sie reflektieren die Erkenntnisse, die sie in ihrer Doktorandenausbildung und bei ihren Forschungsprojekten gewonnen haben. Durch eine sorgfältige Begutachtung haben die Herausgeber ihre methodische Erfahrung einfließen lassen. Jeder Beitrag ist so aufgebaut, dass ein Überblick über die jeweilige Fragestellung gegeben und weiterführende Literatur bereitgestellt wird.

Die zweite Auflage wurde um Beiträge zu "Common Method and Single Source Bias" und zu "Hazard-Raten-Modellen" erweitert.

Das Buch richtet sich an Studierende und Doktoranden, die die Methodik des empirischen Forschens auf einem fortgeschrittenen Niveau verstehen und anwenden wollen.

Keywords

Datenauswertung Datenerhebung Gütebeurteilung empirischer Ergebnisse Skalieren Stichprobe empirische Forschung empirische Forschungsstrategien empirische Methoden

Bibliographic information