Besteuerung hybrider Finanzierungsinstrumente im internationalen Kontext

  • Authors
  • Susanne Sigge

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XXXII
  2. Einleitung

    1. Front Matter
      Pages 1-1
    2. Susanne Sigge
      Pages 2-12
    3. Susanne Sigge
      Pages 13-74
  3. Steuerliche Einordnung der Finanzierungsalternativen

    1. Front Matter
      Pages 75-75
    2. Susanne Sigge
      Pages 76-108
    3. Susanne Sigge
      Pages 109-194
  4. Modell

    1. Front Matter
      Pages 195-195
    2. Susanne Sigge
      Pages 196-219
    3. Susanne Sigge
      Pages 435-440
  5. Back Matter
    Pages 441-484

About this book

Introduction

Unterschiedliche Staaten besteuern hybride Finanzierungsinstrumente nicht immer einheitlich, wodurch es zu sogenannten steuerlichen Qualifikationskonflikten kommt und ein Gestaltungsspielraum entsteht, der aus Sicht der Unternehmenseigentümer zu Steuerersparnissen führen kann. Susanne Sigge untersucht die wichtigsten hybriden Finanzierungsinstrumente und zeigt, dass es zu großen Steuerbelastungsunterschieden je nach Finanzierungsart kommen kann. In Abhängigkeit von dem ausländischen Körperschaftsteuersatz lassen sich Rangfolgen für verschiedene Rechtsformen des Unternehmenseigentümers aufstellen.

Keywords

nn

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-8349-7120-3
  • Copyright Information Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2012
  • Publisher Name Gabler Verlag
  • eBook Packages Business and Economics (German Language)
  • Print ISBN 978-3-8349-3274-7
  • Online ISBN 978-3-8349-7120-3
  • About this book