Frick/Knöll Baukonstruktionslehre 1

  • Ulf Hestermann
  • Ludwig Rongen

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XIII
  2. Ulf Hestermann, Ludwig Rongen
    Pages 1-19
  3. Ulf Hestermann, Ludwig Rongen
    Pages 21-32
  4. Ulf Hestermann, Ludwig Rongen
    Pages 33-53
  5. Ulf Hestermann, Ludwig Rongen
    Pages 55-73
  6. Ulf Hestermann, Ludwig Rongen
    Pages 75-123
  7. Ulf Hestermann, Ludwig Rongen
    Pages 125-242
  8. Ulf Hestermann, Ludwig Rongen
    Pages 243-286
  9. Ulf Hestermann, Ludwig Rongen
    Pages 287-328
  10. Ulf Hestermann, Ludwig Rongen
    Pages 329-364
  11. Ulf Hestermann, Ludwig Rongen
    Pages 365-414
  12. Ulf Hestermann, Ludwig Rongen
    Pages 415-575
  13. Ulf Hestermann, Ludwig Rongen
    Pages 577-592
  14. Ulf Hestermann, Ludwig Rongen
    Pages 593-615
  15. Ulf Hestermann, Ludwig Rongen
    Pages 617-672
  16. Ulf Hestermann, Ludwig Rongen
    Pages 703-714
  17. Ulf Hestermann, Ludwig Rongen
    Pages 715-902
  18. Back Matter
    Pages 903-929

About this book

Introduction

Seit einem Jahrhundert gibt der "Frick/Knöll" Generationen von Architekten und Bauingenieuren ei-nen umfassenden Einblick in die Baukonstruktionslehre. Vom Fundament über den Innenausbau bis zum Dach bietet das Standardwerk kompaktes Grundwissen und berücksichtigt aktuelle Neuentwick-lungen und die immer stärker anwachsende Zahl von Normen und anderen Baubestimmungen. Der „Frick/Knöll“ ist damit ein unentbehrlicher und zuverlässiger Begleiter für jeden Studierenden und Praktiker.
In der vollständig überarbeiteten und aktualisierten 36. Auflage werden neben der Berücksichtigung des aktuellsten Standes der Normung und praxisrelevanten Richtlinien zeitgemäße Konstruktions-prinzipien aus den Bereichen Glasfassaden sowie innovative Materialentwicklungen des Bauens mit Beton neu behandelt. Der Abschnitt 6 wurde insbesondere mit Blick auf die seit dem 01.Mai 2014 gültige EnEV 2014 völlig neu bearbeitet. Vollständig neu bearbeitet wurde auch Abschnitt 13 „Systemböden, Installationssysteme in der Bodenebene“. Im Abschnitt 17.5 „Wärmeschutz“ wurde das Thema „Innendämmung“, das zunehmend wichtiger wird, stärker betrachtet. Die übrigen Textteile wurden aktualisiert. Hier hat es sich als zielführend er-wiesen, nicht die jeweils aktuellen nationalen Normen heran zu ziehen (die ohnehin in Deutschland, Österreich und in der Schweiz unterschiedlich sind), sondern auf die nach wie vor gültigen interna-tionalen Normen und den Passivhaus Standard Bezug zu nehmen. Diese mehr an der Physik orientier-ten Vorgaben sind nämlich vergleichsweise stabil.

Der Inhalt
Einführung und Grundbegriffe – Normen, Maße, Maßtoleranzen – Baugrund und Erdarbeiten – Gründungen (Fundamente) – Beton- und Stahlbetonbau – Wände – Skelettbau – Außenwandbekleidungen – Fassaden aus Glas – Geschossdecken und Balkone – Fußbodenkonstruktionen und Bodenbeläge – Beheizbare Bodenkonstruktionen: Fußbodenheizungen – Systemböden: Installationssysteme in der Bodenebene – Leichte Deckenbekleidungen und Unterdecken – Umsetzbare nicht tragende Trennwände und vorgefertigte Schrankwandsysteme – Bauen im Passivhausstandard – Besondere bauliche Schutzmaßnahmen – Gesetzliche Einheiten

Die Zielgruppen
Architekten und Bauingenieure in Studium und Praxis

Die Autoren
Prof. Dipl.-Ing. Ulf Hestermann, Fachhochschule Erfurt
Prof. Dipl.-Ing. Ludwig Rongen, Fachhochschule Erfurt

Keywords

Außenwände Baugrund Betonbau Bodenbeläge Erdbau Fassaden Fundamente Fußbodenkonstruktionen Gründungen Massivbau Passivhausstandard Skelettbau Wände

Authors and affiliations

  • Ulf Hestermann
    • 1
  • Ludwig Rongen
    • 2
  1. 1.Fachhochschule ErfurtErfurtGermany
  2. 2.Fachhochschule ErfurtErfurtGermany

Bibliographic information