Advertisement

© 2012

50 Schlüsselideen Literatur

  • Authors
Book
  • 225k Downloads

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-2
  2. Einleitung

    1. John Sutherland
      Pages 3-3
  3. Grundlagen

    1. John Sutherland
      Pages 4-7
    2. John Sutherland
      Pages 8-11
    3. John Sutherland
      Pages 12-15
    4. John Sutherland
      Pages 16-19
    5. John Sutherland
      Pages 20-23
    6. John Sutherland
      Pages 24-27
    7. John Sutherland
      Pages 28-31
    8. John Sutherland
      Pages 32-35
    9. John Sutherland
      Pages 36-39
    10. John Sutherland
      Pages 40-43
    11. John Sutherland
      Pages 44-47
  4. Mechanismen

    1. John Sutherland
      Pages 48-51
    2. John Sutherland
      Pages 52-55
    3. John Sutherland
      Pages 56-59
    4. John Sutherland
      Pages 60-63
    5. John Sutherland
      Pages 64-67
    6. John Sutherland
      Pages 68-71
    7. John Sutherland
      Pages 72-75

About this book

Introduction

Eine Entdeckungsreise in die Welt der literarischen Begriffe und Ideen, Stilmittel und Strömungen

Mimesis

Mehrdeutigkeit

Hermeneutik

Klassiker

Intentionalismus

Der affektive Fehlschluss

Erzählung oder Geschichte

Epos

Lyrik und Prosodie

Der Schauerroman und die Goten

Das Übersetzungsparadox

Kultur

Milieu

Basis und Überbau

Der Kanon

Genre

Das Ende

Paradigmenwechsel

Literatur als Eigentum

Maßstäbe der Literaturkritik

Stil

Allegorie

Ironie

Literarische Bilder

Allusion

Verfremdung

Bricolage

Metafiktion

Die Geschlossenheit der Darstellung

Strukturalismus

Dekonstruktion

Textualität

Doppelbindung

Postmoderne

Heteroglossie

New Historicism

Postkolonialismus

Semiologie

Rezeptionstheorie

Sexus und Herrschaft

Plagiat

Obszönität

Verleumdung

Blasphemie

Freizügigkeit

Literarische Lügen

Ghostwriter

Fan-Fiction

Das E-Book

Literarische Sintflut

_____

Die Literatur hat ein Problem – sie erscheint trügerisch einfach und zugleich entmutigend kompliziert. Wir wiegen uns gerne in der Gewissheit, dass wir einen Roman lesen können und wissen, was „Genre“, „Stil“ und „Erzählung“ bedeuten. Doch durchschauen wir diese Begriffe wirklich? Können sie dazu beitragen, unsere Freude an einem Buch zu vertiefen? Wie sollen wir uns den Werken großer Schriftsteller wie William Shakespeare, T. S. Eliot, Charles Dickens und Jane Austen nähern? Welchen Nutzen können wir aus augenscheinlich schwierigen Konzepten wie „Hermeneutik“, „Allusion“ und „Bricolage“ ziehen?

50 Schlüsselideen Literatur ist eine grundlegende Einführung in alle wichtigen Formen, Begriffe, Themen und Strömungen der Literatur. Das Buch bietet einen klaren, pointierten und umfassenden Überblick über Theorien, die sich mit dem Wesen von Sprache und Bedeutung auseinandersetzen, und skizziert die Gedanken hinter zentralen literarischen Begriffen wie Postmoderne, Semiologie, Postkolonialismus und Strukturalismus.

Der erfolgreiche Autor und Literaturkritiker John Sutherland stellt Literaturkonzepte und -theorien auf frische und zugleich anspruchsvolle Weise vor – von scheinbar vertrautem Terrain bis hin zu unbekannten Gefilden. Randvoll mit klugen Einblicken und Zitaten aus klassischen wie aus populären Werken, zieht dieses Buch alle in seinen Bann, die jemals fragend vor dem Fachjargon der Literaturkritik standen und die das Lesen und Schreiben auf eine tiefere und bewusstere Weise genießen möchten.

Weitere Bände der Reihe:

  • 50 Schlüsselideen Mathematik
  • 50 Schlüsselideen Physik
  • 50 Schlüsselideen Genetik
  • 50 Schlüsselideen Philosophie
  • 50 Schlüsselideen Psychologie
  • 50 Schlüsselideen Management
  • 50 Schlüsselideen Religion
  • 50 Schlüsselideen Wirtschaftswissenschaft
  • 50 Schlüsselideen Astronomie und Kosmologie
  • 50 Schlüsselideen der Menschheit

Keywords

Belletristik Genre Literaturgattungen Literaturkritik Literaturwissenschaft Lyrik Sprache Stilistik

About the authors

John Sutherland ist emeritierter Lord Northcliffe Professor für moderne englische Literatur am University College London und Gastprofessor am California Institute of Technology. Er hat 25 Bücher veröffentlicht, 30 weitere herausgegeben und in zahlreichen Rezensionen über eine Fülle von Publikationen geschrieben. Zu seinen neueren Werken zählen The Longman Companion to Victorian Fiction (2. Aufl. 2009), The Curiosities of Literature (2008), The Boy Who Loved Books: A Memoir (2007) und How to Read a Novel: A User’s Guide (2006). Für die britische und amerikanische Presse verfasst er regelmäßig Beiträge zu verschiedenen literarischen Themen. Er gehört der Royal Society of Literature an und war Vorsitzender der Jury für den Man Booker Prize.

Bibliographic information

Reviews

... Aber staunen lässt nicht allein die Breite des Spektrums, in das die Autoren oft Überraschendes sinnvoll vereinnahmen. In gleicher Weise überzeugen ihre Erläuterungen der "Schlüsselideen" selbst. Auf jeweils vier Seiten, einem einheitlichen Layout folgend, handeln sie die Begriffe in gut durchschaubaren Gedankengängen ab und fügen in Kästen, durch Zitate und Zeitleisten schlaglichtartig Nebeninformationen hinzu.

frankenpost.de