Erhabene Welten

Das Leben Rolf Nevanlinnas

  • Olli Lehto

Part of the Vita Mathematica book series (VM, volume 14)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages i-x
  2. Pages 25-51
  3. Pages 69-93
  4. Pages 111-126
  5. Pages 127-159
  6. Pages 161-193
  7. Pages 239-273
  8. Back Matter
    Pages 275-299

About this book

Introduction

Rolf Nevanlinna (1895-1980) war ein weltberühmter Mathematiker, eine Autorität auf dem Gebiet der Kultur, eine umstrittene politische Gestalt und eine charismatische Persönlichkeit. In allen Phasen seines Lebens waren die Mathematik und die Musik seine Leitsterne. „Man muß sein Leben der Arbeit widmen und nach den erhabenen Welten streben" war sein Motto. Durch die Entwicklung der später nach ihm benannten Nevanlinna-Theorie erlangte er in den 1920er Jahren Weltruf. Seine Affinität zum Dritten Reich brachte ihn zu Beginn des Zweiten Weltkriegs in Finnland in eine politisch sichtbare Position, doch mußte er nach Beendigung des Krieges von seinem Amt als Rektor der Universität Helsinki zurückzutreten. Als Mathematiker war Nevanlinna unbestritten: Er wurde zum Professor der Universität Zürich berufen und zum Präsidenten der Internationalen Mathematischen Union gewählt. In Würdigung seiner Verdienste um die Verbindung von Mathematik und Informatik wurde nach seinem Tod der Rolf-Nevanlinna-Preis gestiftet. Nevanlinna blieb bis zu seinem Lebensende eine einflußreiche Kulturpersönlichkeit und zeichnete sich insbesondere als Sibelius-Spezialist aus. – Professor Olli Lehto (Helsinki), der Autor dieser umfassenden Biographie, kannte Rolf Nevanlinna über viele Jahrzehnte, zunächst als Student, dann als Assistent und schließlich als Kollege. Das Buch gibt tiefgehende Einblicke in das Leben eines genialen Mathematikers und in die wechselvolle Geschichte Finnlands.

Keywords

Arbeit Krieg Nevanlinna, Rolf

Authors and affiliations

  • Olli Lehto
    • 1
  1. 1.Helsinki

Bibliographic information