Ultraschall wird lesbar

Standardisierte Dokumentation in der Sonographie des Abdomens

  • Heinrich Czembirek

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VII
  2. Heinrich Czembirek
    Pages 1-3
  3. Heinrich Czembirek
    Pages 4-37
  4. Heinrich Czembirek
    Pages 38-50
  5. Heinrich Czembirek
    Pages 52-73
  6. Heinrich Czembirek
    Pages 74-95
  7. Heinrich Czembirek
    Pages 96-106
  8. Heinrich Czembirek
    Pages 108-123
  9. Heinrich Czembirek
    Pages 124-131
  10. Back Matter
    Pages 133-135

About this book

Introduction

Es wird erstmalig der Versuch unternommen, die dynamische Information der Ultraschalluntersuchung auf standardisierten Schnittebenen zu dokumentieren. Bis jetzt war es in den meisten Fällen üblich, einen pathologischen Befund in Form eines Bildes zu dokumentieren. Die Vorschläge zur standardisierten Schnittführung in der Ultraschalldiagnostik des Abdomens beruhen auf der Dokumentation der anatomischen Leitstrukturen, wodurch ein Zurechtfinden auf den vorliegenden Bildern durch den Untersucher selbst oder durch einen Zweitbetrachter ermöglicht wird. Man muß sich nicht mehr auf einen schriftlichen Befund verlassen, sondern kann sich, da die Organbereiche rasterförmig dokumentiert werden, aus den Bildsequenzen ein persönliches Urteil bilden. Die Methode der standardisierten Schnittbildfolge ist vergleichbar mit den heute routinemäßig durchgeführten standardisierten Aufnahmetechniken in der Magen-Darmdiagnostik, wurde jedoch für die Ultraschalldiagnostik des Abdomens bis jetzt noch nicht vorgeschlagen.

Keywords

Abdomen Diagnostik Ultraschall Ultraschalldiagnostik

Authors and affiliations

  • Heinrich Czembirek
    • 1
  1. 1.ZentralröntgeninstitutKrankenhaus der Stadt Wien-LainzÖsterreich

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-7091-8959-7
  • Copyright Information Springer-Verlag Vienna 1989
  • Publisher Name Springer, Vienna
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-7091-8960-3
  • Online ISBN 978-3-7091-8959-7
  • About this book