Advertisement

Neurophysiologische Korrelate malerischer Begabung

Eine kognitions-neurowissenschaftliche Studie mittels EEG

  • Sonja Kaplan

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVIII
  2. Einführung

    1. Sonja Kaplan
      Pages 1-8
  3. Neurophysiologische Aspekte

    1. Sonja Kaplan
      Pages 9-73
    2. Sonja Kaplan
      Pages 75-92
    3. Sonja Kaplan
      Pages 93-178
    4. Sonja Kaplan
      Pages 179-210
  4. Empirischer Teil — Die Untersuchung

    1. Sonja Kaplan
      Pages 211-357
  5. Zusammenfassung

    1. Sonja Kaplan
      Pages 359-365
  6. Back Matter
    Pages 367-396

About this book

Introduction

In dieser interdisziplinären Arbeit auf dem Gebiet der Hirnforschung wird der Beziehung von EEG und Begabung bzw. Ausbildung im Bereich der Bildenden Kunst zum ersten Mal nachgegangen: Wie wird das Betrachten eines Bildes im Gehirn analysiert? Hängen Sehen und Verstehen zusammen? Wie kommt es zur Bildung einer inneren Gestalt in den entsprechenden Regionen des Gehirns? Die Untersuchungen der cerebralen Verarbeitung bei visuellen Vorgängen (Wahrnehmen, Vorstellen, Bild-Entwerfen) an insgesamt 38 Malerinnen und Nicht-Malerinnen stellen einen wesentlichen Beitrag zur Klärung der in der Literatur kontroversiell diskutierten Hemisphären-Spezialisierung dar. Während eine wesentliche Region für die Gestalt-Findung bei Nicht-Künstlerinnen linkshemisphärisch repräsentiert ist, ist ein Indikator der Begabung bei Malerinnen rechtshemisphärisch zu finden. Die Ergebnisse lassen darauf schließen, daß die Integration visueller Items Malerinnen wesentlich besser gelingt als Nicht-Malerinnen.

Keywords

Anatomie Aufmerksamkeit Begabung Bildliche Vorstellung Cortex EEG Gehirn Hirnforschung Kreativität Neuropsychologie Neurowissenschaft Psychologie Vorstellung Wahrnehmung

Authors and affiliations

  • Sonja Kaplan
    • 1
  1. 1.Justizanstalt Wien-MittersteigWienÖsterreich

Bibliographic information