Advertisement

GeistesBlitze

Bedeutende österreichische Wissenschafter im Porträt

  • Michael Freund

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XII
  2. Giestes- und Sozialwissenschaften

    1. Michael Mitterauer
      Pages 1-3
    2. Anton Pelinka
      Pages 10-12
    3. Helga Nowotny
      Pages 13-15
    4. Walter Mischel
      Pages 16-18
    5. Eva Jaeggi
      Pages 19-21
    6. Otto F. Kernberg
      Pages 22-24
    7. Edith Saurer
      Pages 31-33
    8. Rudolf Haller
      Pages 38-41
    9. Moritz Csáky
      Pages 42-44
    10. Marie Jahoda
      Pages 45-47
    11. Bernhard Palme
      Pages 48-50
  3. Formalwissenschaften und Informatik

    1. Christian Krattenthaler
      Pages 51-53
    2. Georg Gottlob
      Pages 54-56
    3. Ulrich Schmid
      Pages 57-59
    4. Hans Peter Zima
      Pages 60-62
    5. Peter Szmolyan
      Pages 63-65
    6. Gerhard J. Wöginger
      Pages 66-68
    7. Bruno Buchberger
      Pages 73-75
    8. Robert Trappl
      Pages 76-78
    9. Karl Sigmund
      Pages 79-81
    10. Walter Schachermayer
      Pages 82-84
  4. Naturwissenschaften (außer Biomedizin)

    1. Helmut Rauch
      Pages 85-87
    2. Ferenc Krausz
      Pages 88-90
    3. Herbert Pietschmann
      Pages 91-93
    4. Christian Koeberl
      Pages 94-96
    5. Franz Brandl
      Pages 97-99
    6. Karl Unterrainer
      Pages 100-102
    7. Anton Zeilinger
      Pages 103-106
    8. Herwig Kogelnik
      Pages 107-109
    9. Peter Schuster
      Pages 110-113
    10. Rainer Blatt, Peter Zoller
      Pages 114-116
    11. Jakob Woisetschläger
      Pages 117-119
    12. Helga Kromp-Kolb
      Pages 120-122
    13. Hans Winkler
      Pages 123-125
    14. Wolfgang Klimesch
      Pages 126-128
    15. Dan-Luca Danielopol
      Pages 129-131
    16. Walter Thirring
      Pages 132-134
    17. Harald Weinfurter
      Pages 135-137
    18. Michael Schmid
      Pages 138-140
    19. Gerhard A. Holzapfel
      Pages 141-143
  5. Biomedizinische Wissenschaften

    1. Renee Schroeder
      Pages 148-150
    2. Gert Pfurtscheller
      Pages 151-153

About this book

Introduction

60 Porträts bedeutender zeitgenössischer österreichischer Wissenschafter und Forscher reflektieren die geistige Leistungsfähigkeit des Landes. Zu Wort kommen sowohl in Österreich tätige Wissenschafter als auch jene, die entweder um 1938 zur Emigration gezwungen waren oder aber jüngere Kollegen, die dem Ruf ins Ausland folgten, um dort ihre wissenschaftliche Karriere fortzusetzen. Die Essays schildern nicht nur Werdegang, Leistungen und internationale Vernetzung der Portraitierten, sondern auch Typisches und Anekdotisches aus ihrem Forschungsalltag. Das Spektrum der Wissenschaftsgebiete reicht von der Tibetologie bis zur Quantenphysik. Ergänzt wird jedes Portrait durch eine umfassende Biographie, Adresse und weiterführende Literatur.

Keywords

Geistes- und Sozialwissenschaften Mathematik Molekularbiologie Naturwissenschaft Naturwissenschaften Operations Research Physik Politologie Soziologie

Authors and affiliations

  • Michael Freund
    • 1
  1. 1.WienÖsterreich

Bibliographic information