Regelungen Analyse und technischer Entwurf

Band 1: Lineare und linearisierte Systeme

  • Alexander Weinmann

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-X
  2. Alexander Weinmann
    Pages 22-39
  3. Alexander Weinmann
    Pages 40-46
  4. Alexander Weinmann
    Pages 47-66
  5. Alexander Weinmann
    Pages 67-80
  6. Alexander Weinmann
    Pages 81-88
  7. Alexander Weinmann
    Pages 89-93
  8. Alexander Weinmann
    Pages 94-106
  9. Alexander Weinmann
    Pages 107-124
  10. Alexander Weinmann
    Pages 125-156
  11. Alexander Weinmann
    Pages 157-169
  12. Alexander Weinmann
    Pages 170-202
  13. Alexander Weinmann
    Pages 203-210
  14. Alexander Weinmann
    Pages 211-217
  15. Back Matter
    Pages 218-231

About this book

Introduction

Der allgemeinen Breite regelungstechnischer Verfahren und Theo­ rien widmet sich heute ein bereits umfangreiches Schrifttum. So war für die Stoffauswahl zum vorliegenden Buch bestimmend, daß der Stoff der Häufigkeit der praktisch-industriellen Anwendung entsprechen soll, der Anwendung bei Regelkreisentwurf, betrieb­ licher Einstellung, Erweiterung und Verbesserung, getragen von konzentrierten Erfahrungen aus bekannten Lösungen. Weiters war für die Stoffauswahl maßgebend, welche prinzipiellen Methoden die Regelungstechnik anwendun9snah~ kennt. Bei aller Wertschätzung formaler Verfahren der Regelungstheorie werden doch die heuristischen Verfahren und das Technisch-Krea­ tive betont. Von ihnen wird zumeist die Innovation getragen. Überdies bestehen zur Erprobung und Realisierung innovativer Gedanken heute hervorragende Möglichkeiten: Für den Regleraufbau schnelle Elektronik, Mikroprozessoren und Prozeßrechner, für die Vorausberechnung und Dimensionierung digitale Großrechenanlagen, Taschenrechner und Hybridrechenanlagen. Eine Betonung elektroni­ scher Fachbereiche ist dem gebotenen Stoff nicht abzusprechen. Wichtig zur Lösung technischer Probleme sind vielfältige Ansätze und Modellvorstellungen. Sie sind oft der Zugang zur Problem­ lösung. Sobald danach ein formaler oder mathematischer Weg ein­ geschlagen werden konnte, ist es Studierenden an Technischen Universitäten und in der Praxis stehenden Diplomingenieuren möglich, die Aufgaben in allen Einzelheiten zu lösen, wie es der konkrete oder speziell gelagerte Anwendungsfall verlangt. Der praktisch tätige Regelungstechniker muß mehrere technische Disziplinen kombinieren und immer wieder auf den physikalischen Ursprung aller Komponenten zurückgreifen. Er hat auch mit allen technisch-betrieblichen SChwierigkeiten fertig zu werden. Aus diesem Grund wurde der anschauliche technisch-physikalische Hintergrund bei allen Darstellungen als wichtig angesehen.

Keywords

Entwurf Lineare Regelung Regelung Regelungen Technik

Authors and affiliations

  • Alexander Weinmann
    • 1
  1. 1.Technische Universität WienWienÖsterreich

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-7091-3288-3
  • Copyright Information Springer-Verlag Vienna 1983
  • Publisher Name Springer, Vienna
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-7091-3289-0
  • Online ISBN 978-3-7091-3288-3
  • About this book