Kreditwürdigkeitsprüfung mit Künstlichen Neuronalen Netzen

Anwendung im Konsumentenkreditgeschäft

  • Authors
  • Christoph Schnurr

Part of the Bank- und Finanzwirtschaft book series (BAFI)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XXVII
  2. Christoph Schnurr
    Pages 1-3
  3. Christoph Schnurr
    Pages 57-159
  4. Christoph Schnurr
    Pages 241-244
  5. Back Matter
    Pages 245-284

About this book

Introduction

Die Beurteilung der Kreditwürdigkeit von Antragstellern ist ein wesentlicher Baustein im Management der Kreditrisiken von Banken. Gerade in Zeiten zunehmender Ausfälle im Kreditgeschäft liegt in diesem Bereich ein wesentliches Potential zur Verbesserung der Erfolgsbeiträge. Neue Instrumente wie Künstliche Neuronale Netze und Expertensysteme scheinen im Vergleich zu herkömmlichen Verfahren wie der Diskriminanzanalyse besser geeignet zu sein, die Ausfallwahrscheinlichkeit von Kreditnehmern weiter zu reduzieren. Nach einer ausführlichen Darstellung der Grundlagen der Kreditwürdigkeitsprüfung und der Künstlichen Neuronalen Netze untersucht Christoph Schnurr Stichproben von Kreditnehmern unterschiedlicher Kreditinstitute mit Hilfe dieses neuen Instrumentes. Dabei zeigt der Autor, wie Künstliche Neuronale Netze zur Kreditwürdigkeitsprüfung eingesetzt werden können und in welchem Ausmaß Verbesserungen gegenüber herkömmlichen Verfahren zu erwarten sind.

Keywords

Konsum Konsumentenkredit Kreditgeschäft Kreditinstitut Kreditinstitute Kreditwürdigkeit Kreditwürdigkeitsprüfung neuronale Netze

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-08669-7
  • Copyright Information Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1997
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-6554-5
  • Online ISBN 978-3-663-08669-7
  • About this book