Theorie und Praxis des diskontinuierlichen und kontinuierlichen Spülens

  • Herbert Schmidt

Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW, volume 1285)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-5
  2. Herbert Schmidt
    Pages 25-25
  3. Herbert Schmidt
    Pages 27-27
  4. Back Matter
    Pages 29-41

About this book

Introduction

Es wurde versucht, einige Gesetzmäßigkeiten des diskontinuierlichen und konti­ nuierlichen Spülens von Wäsche unter vereinfachten Bedingungen theoretisch und praktisch zu erfassen. Es wurde vorausgesetzt, daß es sich um einen reinen Verdünnungsvorgang handelt und chemische Reaktionen keine Rolle spielen. Einige mathematische Gleichungen lassen den Einfluß von Flottenzahl, Spül­ stromstärke, Anfangs- und Endkonzentration der Spülflotte und der Spül­ wasserkonzentration erkennen. Dabei wird zunächst angenommen, daß der Konzentrationsausgleich zwischen dem Frischwasser und der an die Wäsche gebundenen Lauge ohne Zeitaufwand vor sich geht. In der Praxis kann die Aus­ gleichszeit mehr oder weniger lang sein, was meist dazu führt, daß der Ausgleich nicht vollständig erreicht wird. Man kann dies durch Einführung eines Ausgleichs­ faktors berücksichtigen. Er läßt sich experimentell bestimmen und ist von der Intensität des Mischvorgangs in der Waschmaschine abhängig. Die Mischmechanik hängt in erster Linie von der Füllmenge ab. Hohe Füllmenge erschwert das Mischen. Der Einfluß der Flottenzahl macht sich, ins Gewicht fallend, dann bemerkbar, wenn man sich dem tropfnassen Zustand der Wäsche nähert, also, wenn die freie Flotte gering ist. Legt man Wert auf eine möglichst kurze Spülzeit, so muß man beim diskontinuierlichen Spülen mit möglichst hoher Flottenzahl arbeiten; beim kontinuierlichen Spülen erreicht man dies mit möglichst niedriger Flottenzahl und hoher Spülstromstärke.

Keywords

Eichung Fallen Flotte Genom Maschine Mechanik Mischen Praxis Reaktion Schwert Spule Stromstärke Waschmaschine chemische Reaktion chemische Reaktionen

Authors and affiliations

  • Herbert Schmidt
    • 1
  1. 1.Wäschereiforschung e. V.KrefeldDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-07332-1
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 1964
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-663-06419-0
  • Online ISBN 978-3-663-07332-1
  • About this book