Advertisement

Die Digitalisierungshürde lässt sich Meister(n)

Erfolgsfaktoren, Werkzeuge und Beispiele für den Mittelstand

  • Thomas Knothe
  • Patrick Gering
  • Sven O. Rimmelspacher
  • Michael Maier
Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVIII
  2. Hartmut Hirsch-Kreinsen, Monique Schumann, Julia-Anne Scholz, Jan Batzer, Patrick Gering
    Pages 3-11
  3. Benjamin Schneider, Marco Kayser, Erdem Gelec, Hartmut Hirsch-Kreinsen
    Pages 13-40
  4. Thomas Knothe, Patrick Gering, Nicole Oertwig
    Pages 41-56
  5. Hartmut Schweizer, Patrick Gering
    Pages 57-73
  6. Sven O. Rimmelspacher, Patrick Gering, Anne Lemcke, Benjamin Schneider
    Pages 75-93
  7. Marco Kayser, Liza Wohlfart, Frank Wagner
    Pages 95-105
  8. Benjamin Schneider, Marco Kayser, Erdem Gelec, Hartmut Schweizer, Thomas Knothe
    Pages 107-116
  9. Monique Schumann
    Pages 117-118
  10. Dirk Buße, Michael Maier, Thomas Lück, Andreas Kühl
    Pages 119-135
  11. Sven O. Rimmelspacher, Marco Kayser, Jan Batzer, Patrick Gering
    Pages 137-141
  12. Back Matter
    Pages 143-145

About this book

Introduction

In diesem Buch werden Lösungen zur Umsetzung von Industrie 4.0 auf dem betrieblichen Hallenboden beschrieben. Dabei wird insbesondere die Rolle des Meisters und dessen Weiterentwicklung im Kontext von Industrie 4.0 fokussiert. Anhand von Beispielen wird der Einsatz von Lösungen in der betrieblichen Praxis verdeutlicht.

Ein Konsortium aus sechs mittelständischen Unternehmen und drei renommierten Forschungseinrichtungen stellte sich der Aufgabe die digitale Transformation für den Mittelstand auf dem Shopfloor zu vereinfachen.

Frei nach Maxim Gorki: „Die Umsetzung von Industrie 4.0 muss für den Mittelstand genauso organisiert werden wie für große Unternehmen, nur viel besser“. Denn die Herausforderungen für KMU sind ungleich größer. KMU können es sich nicht leisten, dass teure Lösungen vorrangig als Spielzeuge zur Reputation von Vorständen dienen. Dabei sollen sie Mitarbeiter und Management nicht überfordern und an schnelle Änderungen anpassbar sein.

Das Forschungsprojekt „JUMP 4.0 – Mobile Jobeinplanungsunterstützung für den Meister in der Produktion“ senkt dazu die Hürde zum Einstieg in die Industrie 4.0, speziell für den Mittelstand, auf ein Minimum. Ein neuartiges Prozessmanagementsystem ist spezifisch auf die Bedürfnisse der Meisterinnen und Meister, dem Alleinstellungsmerkmal des deutschen Mittelstandes, zugeschnitten. So kann deren Erfahrungswissen von Anfang an in den Produktionsprozess einfließen. Die entstandene Lösung ist konsequent auf existierende Standards und standardisierte Schnittstellen aufgebaut, sodass eine Erweiterbarkeit sichergestellt werden kann. Der modellbasierte Ansatz ermöglicht es, dass Prozesse auf dem Shopfloor dynamisch angepasst und gezielt durch das Erfahrungswissen der Meisterinnen und Meister abgesichert und überwacht werden können.

Umrahmt werden die technologischen Entwicklungsmöglichkeiten durch Szenarien der Weiterentwicklung des Meisters mit einem Gastbeitrag von Prof. Dr. Hartmut Hirsch-Kreinsen.

Keywords

Prozessmanagement Meister Produktionsplanung Produktionssteuerung Industrie 4.0 Digitale Transformation Mittelstand Shopfloor Management flexible Fertigung

Editors and affiliations

  • Thomas Knothe
    • 1
  • Patrick Gering
    • 2
  • Sven O. Rimmelspacher
    • 3
  • Michael Maier
    • 4
  1. 1.Geschäftsprozess- und FabrikmanagementFraunhofer IPKBerlinGermany
  2. 2.Geschäftsprozess- und FabrikmanagementFraunhofer IPKBerlinGermany
  3. 3.Pickert & Partner GmbHPfinztalGermany
  4. 4.Maier Werkzeugmaschinen GmbH & Co. KGWehingenGermany

Bibliographic information