Advertisement

© 2020

Werkstoff Glas

Alter Werkstoff mit großer Zukunft

Book

Part of the Technik im Fokus book series (TECHNIK)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-X
  2. Helmut A. Schaeffer, Roland Langfeld
    Pages 1-46
  3. Helmut A. Schaeffer, Roland Langfeld
    Pages 47-149
  4. Helmut A. Schaeffer, Roland Langfeld
    Pages 151-197
  5. Helmut A. Schaeffer, Roland Langfeld
    Pages 199-217
  6. Helmut A. Schaeffer, Roland Langfeld
    Pages 219-226
  7. Back Matter
    Pages 227-230

About this book

Introduction

Was ist Glas? Wie wird Glas hergestellt? Wo wird Glas eingesetzt?  Hat der Werkstoff Glas eine Zukunft?

 
Den Autoren dieses Buches gelingt es, informativ und doch unterhaltsam Antworten auf diese Fragen zu geben. An ausgewählten Beispielen erläutern sie die vielfältigen Anwendungen von Glas.

Sie vermitteln, wie die Nutzung der physikalischen und chemischen Eigenschaften dieses Werkstoffes zur Entwicklung technischer, industriell gefertigter Produkte führt. So ermöglicht etwa die bis ins Extrem gesteigerte Lichtdurchlässigkeit einer Glasfaser die heutige Telekommunikation und das Internet. Besonders dünnes Glas wird für Bildschirme von Fernsehern, Laptops und Mobiltelefonen eingesetzt. Glaswerkstoffe mit thermischer Nullausdehnung sind der Werkstoff der Wahl für Teleskopspiegelträger und Kochflächen.

Keywords

Glas Glaseigenschaften Glasherstellung Glaskeramik Glasschmelze Glaswerkstoffe Glaszustand

Authors and affiliations

  1. 1.BerlinGermany
  2. 2.Frankfurt am MainGermany

About the authors

Helmut A. Schaeffer, Prof. Dr. rer. nat., Dr.-Ing. habil., Dr.-Ing. E.h., Physiker.
Professor für Werkstoffwissenschaften, Universität Erlangen-Nürnberg, Geschäftsführer der Deutschen Glastechnischen Gesellschaft (DGG) und der Hüttentechnischen Vereinigung der Deutschen Glasindustrie (HVG) von 1985 bis 2003; Präsident der International Commission on Glass (ICG) (2000 bis 2003); seit 1992 Mitarbeit im Fachbeirat Glastechnik des Deutschen Museums, seit 1999 als dessen Vorsitzender; seit 1996 Mitglied im Kuratorium des Deutschen Museums.

Roland Langfeld, Dr. phil. nat., Physiker
seit 1988 in der zentralen Forschung und Technologieentwicklung der SCHOTT AG, Mainz tätig, zuletzt als Leiter der Zentralforschung (1998 - 2009) und seit 2009 als Research Fellow, Mitglied des Steering Committees der International Commission on Glass (ICG), seit 2007 Mitarbeit im Fachbeirat Glastechnik des Deutschen Museum, seit 2008 Mitglied im Kuratorium des Deutschen Museums.

Bibliographic information