Advertisement

Einführung in die Kombinatorik

  • Peter Tittmann
Textbook

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-IX
  2. Peter Tittmann
    Pages 1-35
  3. Peter Tittmann
    Pages 37-74
  4. Peter Tittmann
    Pages 75-107
  5. Peter Tittmann
    Pages 109-129
  6. Peter Tittmann
    Pages 131-164
  7. Peter Tittmann
    Pages 165-186
  8. Peter Tittmann
    Pages 205-231
  9. Peter Tittmann
    Pages 233-256
  10. Peter Tittmann
    Pages 257-281
  11. Peter Tittmann
    Pages 283-287
  12. Back Matter
    Pages 289-328

About this book

Introduction

Dieses Lehrbuch vermittelt die Grundlagen und Konzepte der modernen Kombinatorik in anschaulicher Weise. Die verständliche Darlegung richtet sich an Studierende der Mathematik, der Naturwissenschaften, der Informatik und der Wirtschaftswissenschaften und erlaubt einen einfachen und beispielorientierten Zugang zu den Methoden der Kombinatorik. Beginnend mit den Grundaufgaben der Kombinatorik wird der Leser Schritt für Schritt mit weiterführenden Themen wie erzeugende Funktionen, Rekurrenzgleichungen und der Möbiusinversion sowie Graphenpolynomen und endlichen Automaten vertraut gemacht. Eine Vielzahl von Beispielen und Übungsaufgaben mit Lösungen erleichtern das Verständnis und dienen der Vertiefung und praktischen Anwendung des Lehrstoffes.

Die vorliegende dritte Auflage ist komplett durchgesehen und deutlich erweitert um das Thema Kombinatorische Klassen und weitere, auch für die praktische Anwendung wichtige Graphenpolynome.

Stimme zu ersten Auflage

„Die verständliche Darstellungsweise des Autors und die vielen Beispiele ermöglichen es auch Lesern ohne umfangreiche mathematische Kenntnisse dem Inhalt zu folgen.“

Aus einer amazon-Kundenrezension

Der Autor

Prof. Dr. Peter Tittmann ist Dozent an der Hochschule Mittweida.          

Keywords

Erzeugende Funktionen Graphenpolynome Kombinationen Möbiusinversion Partititionen Permutationen enumerative Kombinatorik

Authors and affiliations

  • Peter Tittmann
    • 1
  1. 1.University of Applied SciencesHochschule MittweidaMittweidaGermany

Bibliographic information