Advertisement

Enzyklopädie der Eponymen Syndrome und Begriffe in Psychiatrie und Klinischer Psychologie

Von Achilles-Komplex über Othello-Syndrom bis Zooanthropie

  • Andreas Marneros

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XXVI
  2. A
    Andreas Marneros
    Pages 1-39
  3. B
    Andreas Marneros
    Pages 41-56
  4. C
    Andreas Marneros
    Pages 57-63
  5. D
    Andreas Marneros
    Pages 65-74
  6. E
    Andreas Marneros
    Pages 75-88
  7. F
    Andreas Marneros
    Pages 89-93
  8. G
    Andreas Marneros
    Pages 95-105
  9. H
    Andreas Marneros
    Pages 107-125
  10. I
    Andreas Marneros
    Pages 127-130
  11. J
    Andreas Marneros
    Pages 131-136
  12. K
    Andreas Marneros
    Pages 137-153
  13. L
    Andreas Marneros
    Pages 155-164
  14. M
    Andreas Marneros
    Pages 165-183
  15. N
    Andreas Marneros
    Pages 185-190
  16. O
    Andreas Marneros
    Pages 191-202
  17. P
    Andreas Marneros
    Pages 203-240
  18. Q
    Andreas Marneros
    Pages 241-241
  19. R
    Andreas Marneros
    Pages 243-245
  20. S
    Andreas Marneros
    Pages 247-253
  21. T
    Andreas Marneros
    Pages 255-261
  22. U
    Andreas Marneros
    Pages 263-265
  23. V
    Andreas Marneros
    Pages 267-269
  24. W
    Andreas Marneros
    Pages 271-277
  25. XY
    Andreas Marneros
    Pages 279-279
  26. Z
    Andreas Marneros
    Pages 281-282
  27. Back Matter
    Pages 283-283

About this book

Introduction

Eponyme Bezeichnungen haben den großen praktischen Vorteil, dass sie komplexe Begriffe und Konstellationen mit einer einzigen Bezeichnung erfassen. Das bietet Ärztinnen und Ärzten, Psychologinnen und Psychologen sowie Studierenden eine nicht zu unterschätzende Gedächtnishilfe. Zudem steht hinter einem psychiatrischen oder psychologischen Eponym nicht nur ein klinisches Bild oder eine psychopathologische Konstellation, sondern auch ein Mythos, eine Geschichte oder eine Biographie, sprich ein kultureller Hintergrund. Eine Expedition in das Reich der Eponyme bedeutet daher nicht nur die Begegnung mit Wissen, sondern auch eine Berührung mit alter und neuer Kultur. 
Jeder Begriff wird sowohl in seinem psychiatrisch-psychologischen Kontext als auch in seinem kulturellen Ursprung erläutert. So ergibt sich ein spannendes Gesamtbild aus bekannten und eher unbekannten Eponymen und Syndromen, die alle eine Geschichte erzählen.

Der Autor
Prof. Dr. med. Prof. h.c. Dr. h.c. mult. Andreas Marneros ist emeritierter Ordinarius für Psychiatrie und Psychotherapie.

Keywords

Eponyme Syndrome Syndrome in der Psychiatrie Syndrome in der klinischen Psychologie Achilles-Komplex Ödipus-Komplex Psychiatrische Syndrome Klinische Psychologie Syndrome

Authors and affiliations

  • Andreas Marneros
    • 1
  1. 1.BonnGermany

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-662-58624-2
  • Copyright Information Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Medicine (German Language)
  • Print ISBN 978-3-662-58623-5
  • Online ISBN 978-3-662-58624-2
  • Buy this book on publisher's site