Advertisement

© 2018

Frauen in Führung

Modernität und Agilität – wie die Veränderung der Unternehmensprozesse und Kultur Innovation fördert

  • Barbara Lutz
Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVII
  2. Einführung

    1. Front Matter
      Pages 1-1
    2. Barbara Lutz
      Pages 3-7
  3. Exkurs

    1. Front Matter
      Pages 9-9
    2. Barbara Lutz
      Pages 11-12
  4. Erkenntnisse aus den Ergebnissen des Frauen-Karriere-Index

    1. Front Matter
      Pages 13-13
    2. Barbara Lutz
      Pages 15-22
    3. Barbara Lutz
      Pages 23-31
    4. Barbara Lutz
      Pages 33-37
    5. Barbara Lutz
      Pages 39-44
    6. Barbara Lutz
      Pages 53-56
    7. Barbara Lutz
      Pages 57-59
    8. Barbara Lutz
      Pages 83-87
  5. Schlussbetrachtung

  6. Best Practices

    1. Front Matter
      Pages 95-95

About this book

Introduction

Dieser Band stellt den Unternehmen und Entscheidern einen Leitfaden zur Verfügung, der die Zusammenhänge der Maßnahmen, die Qualität der Umsetzung und die Wirksamkeit der Aktivitäten zur Förderung von mehr Frauen in Führungspositionen im Unternehmen darstellt. Insbesondere wird erläutert, warum mehr Frauen in Führung Unternehmen innovativer und fortschrittlicher machen. Es bereitet Unternehmen auf das neue Jetzt und die Zukunft der innovativen und agilen Unternehmensführung aktiv vor.

Das Buch bietet Unterstützung bei der Entwicklung tragfähiger Konzepte und gibt wesentliche Anhaltspunkte auf Basis wissenschaftlicher Forschung und empirischen Daten von über 160 Unternehmen. Zudem kommen Unternehmen zu Wort, um über ihre Erfahrungen und Motivation sowie die Konsequenzen der erfolgreichen Förderung von Frauen zu berichten.

In der Entwicklungs- und Pilotphase, sowie bei den ersten Erhebungen und Auswertungen wurde der FKI durch das Bundesministerium für Familie, Senioren und Jugend gefördert. Seit 2016 übernimmt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) die Schirmherrschaft für die Auszeichnung der Unternehmen. 

Der Inhalt  

-  Zahlen, Daten und Fakten zu mehr Frauen in Führung 
-  Warum bereits die Maßnahmen zu mehr Frauen in Führung die Unternehmen nachhaltig verändern
-  Praxisberichte wie und warum mehr Frauen in Führung den Unternehmen Vorteile bringen und Unternehmen flexibler und innovativer macht

Die Herausgeberin 

Barbara Lutz ist Gründerin des Frauen-Karriere-Index sowie Geschäftsführerin und Gesellschafterin des Consulting und Management Unternehmen Barbara Lutz Index Management GmbH. Sie ist gefragte Expertin und Referentin zu den Themen „Frauen und Karriere“ sowie Transformation und strukturelle Veränderungen in Unternehmen.

Keywords

Frauen in Führung Buch Frauen-Karriere-Index Frauenquote Frauenförderung Führungskräfteentwicklung Chancengleichheit Diversity Business women Karriereplanung Generation Y Digitalisierung

Editors and affiliations

  • Barbara Lutz
    • 1
  1. 1.Barbara Lutz Index Management GmbHMünchenGermany

About the editors

Barbara Lutz ist Gründerin des Frauen-Karriere-Index sowie Geschäftsführerin und Gesellschafterin des Consulting und Management Unternehmens Barbara Lutz Index Management GmbH. Bevor sie ihr eigenes Unternehmen gründete, arbeitete sie in verschiedenen Management-Positionen mit internationaler Verantwortung in amerikanischen und französischen, börsennotierten Unternehmen und hat daher einen guten internationalen Vergleich zur sehr abweichenden Situation von Frauen und Karriere in Deutschland vs. international.

Als Geschäftsführerin bei der französischen Publicis Group S.A. war sie unter anderem als Projektverantwortliche zur EZB für die internationale Einführung des Euro verantwortlich. Für die amerikanische Ogilvy Group /WWP war sie als Management Supervisor für das Europageschäft von Unilever/Dove verantwortlich. In der Commerzbank verantwortete sie das Privat- und Geschäftskunden Marketing und die Kommunikation, sowie die interne und externe Kommunikation zur Übernahme der Dresdner Bank durch die Commerzbank. Zum Beispiel rief sie den Commerzbank Kundenbeirat ins Leben und war für die Integration der beiden Kulturen im Segment verantwortlich. In allen Aufgaben hatte sie umfassende Personal- und P&L Verantwortung. Frau Lutz ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Die Unterschiedlichkeit im Umgang mit Innovation, Diversity und Leistung in den verschiedenen Kulturen ihrer beruflichen Laufbahn empfand sie als gravierend. Das häufige Fehlen von Zahlen, Daten und Fakten im Bereich Personal veranlasste die studierte Betriebswirtin und Marktforscherin den Frauen-Karriere-Index zu entwickeln und so der oftmals sehr emotionalen Diskussion zu Frauen und Karriere in den Unternehmen und der Gesellschaft in Deutschland Sachlichkeit und Analyse gegenüber zu stellen. Der FKI bietet den Unternehmen verlässliche KPIs zur Verfolgung der eigenen unternehmerischen Ziele.


Bibliographic information