Advertisement

© 2017

Think Big, Start Small

StreetScooter die e-mobile erfolgsstory: Innovationsprozesse radikal effizienter

  • Editors
  • Achim Kampker
  • Jürgen Gerdes
  • Günther Schuh

Benefits

  • Erzählt die Erfolgsstory des StreetScooter als kommerzielles Elektrofahrzeug

  • Paradigma Return on Engineering: Innovationen in kurzer Zeit und mit geringen Investitionen erfolgreich umsetzen

  • Gibt Einblicke in eine neue Innovationskultur in der Elektromobilität

  • Bietet exklusive Insider-Stories aus der Entstehungszeit des StreetScooter

  • The book tells the success story of the StreetScooter as a commercial electric vehicle

  • It shows how innovations can be successfully implemented in a short time and with minimal investment

  • Paradigm: Return on Engineering! It provides an insight into a new culture of innovation in electromobility

  • It features exclusive insider stories from StreetScooter’s early days

Open Access
Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-7
  2. Die Entwicklung

    1. Front Matter
      Pages 8-12
    2. Achim Kampker, Jürgen Gerdes, Günther Schuh
      Pages 13-28 Open Access
    3. Achim Kampker, Jürgen Gerdes, Günther Schuh
      Pages 29-44 Open Access
    4. Achim Kampker, Jürgen Gerdes, Günther Schuh
      Pages 45-52 Open Access
    5. Achim Kampker, Jürgen Gerdes, Günther Schuh
      Pages 53-84 Open Access
    6. Achim Kampker, Jürgen Gerdes, Günther Schuh
      Pages 85-99 Open Access
  3. Die Lösung: Return On Engineering

    1. Front Matter
      Pages 100-104
    2. Achim Kampker, Jürgen Gerdes, Günther Schuh
      Pages 105-141 Open Access
  4. Die Perspektive

    1. Front Matter
      Pages 142-146
    2. Achim Kampker, Jürgen Gerdes, Günther Schuh
      Pages 147-164 Open Access
    3. Achim Kampker, Jürgen Gerdes, Günther Schuh
      Pages 165-180 Open Access
    4. Achim Kampker, Jürgen Gerdes, Günther Schuh
      Pages 181-200 Open Access
    5. Achim Kampker, Jürgen Gerdes, Günther Schuh
      Pages 201-210 Open Access
    6. Achim Kampker, Jürgen Gerdes, Günther Schuh
      Pages 211-220 Open Access

About this book

Introduction

Dieses Buch ist eine Open-Access-Publikation unter einer CC BY 4.0 Lizenz.

»Wenn eine Idee anfangs nicht absurd klingt, dann gibt es keine Hoffnung für sie« Albert Einstein

Ideen werden am Anfang gerne in Frage gestellt. Die Macher des StreetScooter sind anders herangegangen, sie haben den Status quo, der sich ihnen bot, in Frage gestellt. Der herkömmliche Innovationsprozess bei der Entwicklung neuer, nachhaltiger Produkte war in ihren Augen viel zu aufwendig und zu teuer. In der Automobilindustrie dauert er viele Jahre und verschlingt Milliarden. Wie ein radikal anderes Innovationsdenken zu bezahlbarer Funktionalität führt, zeigt die rasante Entwicklung eines ungewöhnlichen Unternehmens, das aus der Rheinisch-Westfälisch-Technischen Hochschule Aachen hervorgegangen ist und heute der Deutschen Post DHL gehört. Es ist eine e-mobile Erfolgsstory über ein Fahrzeug, das kundenspezifisch, wirtschaftlich, ökologisch, flexibel, sicher und zuverlässig ist.       

Ausgewählte Stimmen zum StreetScooter:

»Mit gesundem Menschenverstand an die Sache herangegangen. In den verkrusteten Dino-Hierarchien der Old Technology wäre so ein Projekt höchstens bis zum Papierkorb im Archiv gekommen.«

»Eines der wenigen sinnvollen Projekte. Elektromobilität ist selten an die Bedürfnisse und Notwendigkeiten angepasst. Der StreetScooter ist genau das, was gebraucht wird.«

»Auch für den freien Verkauf geeignet, da die Besonderheiten wie großer ergonomischer Laderaum und Ein- bzw. Ausstieg mit weniger Sitzabnutzung sowie verstärkten Türen, also weniger anfällig und geringere Service- und Wartungskosten für viele andere Kunden kaufentscheidend sind.«


This book is open access under a CC BY 4.0 licence.

“If an idea doesn’t sound absurd at the start, then it doesn’t have a chance.” Albert Einstein 

People love to challenge ideas at the start. The makers of StreetScooter approached things differently: they challenged the status quo they were presented with instead. In their view, the conventional process of innovation in developing new, sustainable products was much too complicated and too expensive. In the automobile industry, this takes many years and costs billions. The rapid development of an unusual company emerging from the RWTH Aachen University and now part of Deutsche Post DHL demonstrates how a radically different innovative thinking leads to affordable functionality, It is an e-mobile success story about a vehicle that is customized, economic, ecological, flexible, safe, and reliable. 

Selected quotes on the StreetScooter:

“Approached the issue with common sense. In the crusty stone age hierarchies of the old technology, such a project would most often end up deep-sixed.” 

“One of the few sensible projects. Electromobility is rarely adapted to needs and necessities. The StreetScooter is exactly what is needed.” 

“Also suitable for free sale to others, since features such as large ergonomic loading area and boarding and disembarking with less seat wear and reinforced doors, and therefore more durable with lower service and maintenance costs are decisive buying decision factors for many other customers.”

Keywords

Return on Engineering Innovation Management Elektromobilität Mobilitätslösung Open Access

About the authors

Prof. Dr.-Ing. Achim Kampker studierte an der RWTH Aachen Maschinenbau und promovierte 2004 im Bereich Produktionssystematik am Werkzeugmaschinenlabor WZL. Nachdem er dort als Oberingenieur tätig war, wechselte er 2006 zu einem mittelständischen Automobilzulieferer und übernahm die Geschäftsführung. 2009 kehrt er an die RWTH Aachen zurück und wurde Leiter des Lehrstuhl für Produktionsmanagement, der 2014 in den Lehrstuhl Production Engineering of E-Mobility Components überführt wurde. Seit 2011 ist Prof. Kampker Geschäftsführer der StreetScooter GmbH und seit 2017 daneben Executive Vice President E-Mobilität der Deutschen Post.

Jürgen Gerdes ist Vorstandsmitglied der Deutschen Post AG, die als Deutsche Post DHL Group global aktiv ist. Nach einem Studium zum Diplom-Kaufmann an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster übernahm er Führungsaufgaben im Vertrieb, im Marketing, als Regionalpräsident und als Bereichsvorstand der Deutschen Post. Seit 2007 ist er Mitglied des Vorstands und in dieser Funktion heute  zuständig für das Ressort „Post – eCommerce – Parcel“. Er verantwortet damit das gesamte Brief- Paket- und E-Commerce-Geschäft weltweit, das 40 Prozent zum Konzerngewinn von 3,5 Mrd. Euro beiträgt.

Prof. Dr.-Ing. Günther Schuh promovierte 1988 nach seinem Studium des Maschinenbaus und einem betriebswirtschaftlichen Aufbaustudium an der RWTH Aachen und arbeitete dort bis 1990 als Oberingenieur. Danach wechselte er an die Universität St. Gallen, wo er auch habilitierte. Ab 1993 verantwortete er die Professur für Betriebswirtschaftliches Produktionsmanagement. Seit 2002 ist Prof. Schuh zurück an der RWTH Aachen und Inhaber des Lehrstuhls für Produktionssystematik am Werkzeugmaschinenlabor WZL. Daneben ist er Mitglied des Direktoriums des Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie (IPT) sowie des FIR - Forschungsinstitut für Rationalisierung e. V.


Prof. Achim Kampker studied Mechanical Engineering at the RWTH Aachen and earned his Ph.D. in 2004 in the field of Production Engineering at the Laboratory for Machine Tools (WZL). After having worked as Chief Engineer there, in 2006, he moved to a medium-size automotive supplier and became its CEO. In 2009, he returned to the RWTH Aachen University and was Chair of the Department of Production Management, which in 2014 was transferred to the Chair of Production Engineering of E-Mobility Components (PEM). Since 2011, Prof. Kampker has been CEO of StreetScooter GmbH and since 2017 also Executive Vice President E-Mobility of Deutsche Post.

Jürgen Gerdes is a Board member of Deutsche Post AG, which is globally active as Deutsche Post DHL Group. After obtaining a degree in Business Administration from the Westphalian Wilhelms University in Münster, he assumed leadership roles in sales and marketing, as Regional President and Senior Executive Vice President of Deutsche Post. Since 2007, he has been a Member of the Board and in this function is responsible for the area of ”Post - eCommerce - Parcel”. His focus is the entire letter, parcel, and e-commerce business worldwide, which contributes 40 percent to the Group profit of 3.5 billion euros.

Prof. Günther Schuh graduated from the RWTH Aachen with a degree in Mechanical Engineering. After postgraduate work in business studies, he received his doctorate in 1988 and worked as Chief Engineer at the RWTH Aachen until 1990. He then moved to the University of St. Gallen, Switzerland, and received his qualifications as a professor there. From 1993 he was responsible there as Professor for Economic Production Management. Since 2002, Prof. Schuh has been back with RWTH Aachen and is Chair of Production Engineering at the Laboratory for Machine Tools (WZL) He is also a member of the Board of the Fraunhofer Institute for Production Technology (IPT) and the Institute for Industrial Management FIR.

Bibliographic information