Advertisement

Peer Instruction

Interaktive Lehre praktisch umgesetzt

  • Eric Mazur
  • Günther Kurz
  • Ulrich Harten

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVI
  2. Überblick

    1. Front Matter
      Pages 1-1
    2. Eric Mazur
      Pages 3-7
    3. Eric Mazur
      Pages 9-19
    4. Eric Mazur
      Pages 21-25
    5. Eric Mazur
      Pages 35-40
    6. Eric Mazur
      Pages 41-44
  3. Hilfsmittel

    1. Front Matter
      Pages 45-45
    2. Eric Mazur
      Pages 47-57
    3. Eric Mazur
      Pages 59-72
    4. Eric Mazur
      Pages 73-75
    5. Eric Mazur
      Pages 77-109
    6. Eric Mazur
      Pages 111-228
    7. Eric Mazur
      Pages 229-253
  4. Back Matter
    Pages 255-257

About this book

Introduction

Das vorliegende Buch bietet Lehrenden eine schrittweise Einführung zur Planung und Durchführung der Peer Instruction Lehrmethode. Mit der vorliegenden deutschen Übersetzung des Buches von Harvard-Professor Eric Mazur, der diese Methode entwickelt und erstmals eingesetzt hat, erhalten Lehrende unmittelbar anwendbare, gut durchdachte Arbeitsmaterialien für die Grundlagenvorlesung Physik in allen technischen und naturwissenschaftlichen Studiengängen.

In einem ersten Teil wird die grundlegende Peer Instruction Philosophie vorgestellt. In einem zweiten Teil finden sich:
• 243 Verständnisfragen im Multiple-Choice-Format
• 109 Verständnisaufgaben für die Physikklausur
• zwei bewährte diagnostische Tests, die das konzeptuelle Verständnis der Newton’schen Mechanik der Studierenden überprüfen.

Für Lehrende sind sämtliche erwähnte Unterrichtsmaterialien auf der Verlagsseite des Buches aufbereitet und abrufbar. Zusätzlich findet sich auf der begleitenden Webseite peerinstruction.net ein Forum für Austausch und Beiträge von Anwendern dieser Methode.

Diese didaktische Methode, die eine Variante des 'Inverted Classroom' darstellt, ist seit über 20 Jahren nicht nur in der Physik, sondern auch in anderen Studienfächerfächern erfolgreich im Einsatz. Die Grundidee einer Abstimmung und anschließender Diskussion zwischen den Studierenden über eine von der Lehrperson gestellten Multiple-Choice-Frage ist als aktivierendes Element in verschiedensten Lehrsituationen flexibel einsetzbar. Ein elektronisches Abstimmungssystem ist dafür nützlich, aber nicht zwingend.

Keywords

Lehrmethode Inverted classroom Gemeinsames Lernen Dozentenmaterial Experimentalphysik Hochschullehre

Authors and affiliations

  • Eric Mazur
    • 1
  1. 1.Harvard Paulson SchoolHarvard UniversityCambridgeUSA

Editors and affiliations

  • Günther Kurz
    • 1
  • Ulrich Harten
    • 2
  1. 1.Fakultät GrundlagenHochschule EsslingenEsslingenGermany
  2. 2.Fakultät InformationstechnikHochschule MannheimMannheimGermany

Bibliographic information