Advertisement

Verhaltensbiologie

  • Peter Kappeler

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVI
  2. GRUNDLAGEN

    1. Front Matter
      Pages 1-1
    2. Peter Kappeler
      Pages 2-39
    3. Peter Kappeler
      Pages 40-71
  3. ÜBERLEBENSSTRATEGIEN

    1. Front Matter
      Pages 73-73
    2. Peter Kappeler
      Pages 74-101
    3. Peter Kappeler
      Pages 102-147
    4. Peter Kappeler
      Pages 148-199
    5. Peter Kappeler
      Pages 200-235
  4. FORTPFLANZUNG

    1. Front Matter
      Pages 237-237
    2. Peter Kappeler
      Pages 238-261
    3. Peter Kappeler
      Pages 326-413
  5. JUNGENAUFZUCHT

    1. Front Matter
      Pages 415-415
    2. Peter Kappeler
      Pages 416-481
  6. SOZIALE EVOLUTION

    1. Front Matter
      Pages 483-483
    2. Peter Kappeler
      Pages 484-516
    3. Peter Kappeler
      Pages 518-613
  7. Back Matter
    Pages 615-641

About this book

Introduction

Dieses Lehrbuch stellt alle grundlegende Prinzipien des Verhaltens von Tieren klar und übersichtlich dar. Aktuelle Beispiele, besonders aus dem deutschsprachigen Raum, illustrieren diese theoretischen Grundsätze.

Schwerpunkte sind Verhaltensbiologie als integrative Disziplin der organismischen Biologie, Evolution des Verhaltens, Anpassung von Verhaltensweisen: ökologische, soziale und strukturelle Rahmenbedingungen und Verhaltensökologie, Soziobiologie und Evolutionsbiologie.

Diese korrigierte Neuauflage berücksichtigt die eingetroffenen Leser-Rückmeldungen.

Der Autor

Peter Kappeler ist Inhaber einer Brückenprofessur an der Universität Göttingen. Er ist sowohl Lehrstuhlinhaber am Institut für Zoologie und Anthropologie der Universität als auch Leiter der Abteilung Verhaltensökologie und Soziobiologie am Deutschen Primatenzentrum in Göttingen.

Keywords

Ethologie Life histories Prädation Sozialsysteme Soziobiologie Verhaltensforschung Verhaltensökologie elterliche Fürsorge intrasexuelle Selektion sexuelle Selektion

Authors and affiliations

  • Peter Kappeler
    • 1
  1. 1.SoziobiologieDeutsches Primatenzentrum und Universität GöttingenGöttingenGermany

Bibliographic information