Advertisement

© 2016

Der seltsamste Mensch

Das verborgene Leben des Quantengenies Paul Dirac

Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XXIII
  2. Graham Farmelo
    Pages 1-15
  3. Graham Farmelo
    Pages 17-25
  4. Graham Farmelo
    Pages 27-46
  5. Graham Farmelo
    Pages 47-54
  6. Graham Farmelo
    Pages 55-76
  7. Graham Farmelo
    Pages 77-94
  8. Graham Farmelo
    Pages 95-107
  9. Graham Farmelo
    Pages 109-122
  10. Graham Farmelo
    Pages 123-133
  11. Graham Farmelo
    Pages 135-143
  12. Graham Farmelo
    Pages 145-153
  13. Graham Farmelo
    Pages 155-166
  14. Graham Farmelo
    Pages 167-177
  15. Graham Farmelo
    Pages 179-192
  16. Graham Farmelo
    Pages 193-213
  17. Graham Farmelo
    Pages 215-229
  18. Graham Farmelo
    Pages 231-250
  19. Graham Farmelo
    Pages 251-261
  20. Graham Farmelo
    Pages 263-282

About this book

Introduction

Eine monumentale Leistung – eine der ganz großen wissenschaftlichen Biographien.  Michael Frayn
Der verkannte Held der Physik des zwanzigsten Jahrhunderts wird endlich brillant ins Licht der Öffentlichkeit katapultiert. Ian McEwan     
Eine faszinierende Lektüre … Graham Farmelo ist ein wunderbares Porträt von Dirac und seiner Welt gelungen. Peter Higgs, The Times
Ein großartiges Buch. John Gribbin, Literary Reviews
Der britische Physiker Paul Dirac (1902–1984) war eine Figur aus tausend Widersprüchen, die ihn zu einem der seltsamsten Menschen seines Jahrhunderts machten: wortkarg, doch perfekt beim Verfassen wissenschaftlicher Texte, von linkischer Schüchternheit dem weiblichen Geschlecht gegenüber, übergenau und prinzipientreu gegenüber Kollegen und Studierenden, aber vollkommen hingerissen von der Micky Maus; kalt wie ein Eiszapfen, aber bereit, bis zum Letzten zu kämpfen, um einen engen Freund zu verteidigen. In seiner Zeit, in der sich die „bizarrste Physik der Weltgeschichte“ entfaltete, war er derjenige, der das Gebäude der Quantenmechanik von innen her aufbaute und dabei – vor jeglicher experimenteller Bestätigung – die Antimaterie „erfand“. Er durchdachte die Physik des sehr Kleinen, indem er die Wunder maximal einengte, rang aber auch im Großen um ein Verständnis des Universums – und immer, wie er nicht müde wurde zu behaupten, indem er sich einfach „von der Mathematik an die Hand nehmen“ ließ.

Keywords

Physik Physikgeschichte Wissenschaftsgeschichte Quantenmechanik Quantenphysik Relativitätstheorie Antimaterie Dirac-Gleichung Mathematik Theoretische Physik

Authors and affiliations

  1. 1.c/o Faber & Faber LtdLondonUnited Kingdom

About the authors

Graham Farmelo ist ein mehrfach ausgezeichneter Wissenschaftsautor mit dem Schwerpunkt Physik. Er war unter anderem am Science Museum in London tätig, hat Lehraufträge am Churchill College in Cambridge und an der Northeastern University in Boston und ist ein regelmäßiger Besucher des Institute for Advanced Study in Princeton. Für seine Biographie von Paul Dirac erhielt er 2009 den Costa Book Award und 2010 den Los Angeles Times Book Prize. Farmelo lebt in London.

Bibliographic information

Reviews

“Der britische Wissenschaftsjournalist Graham Farmelo hat Dirac eine umfangreiche, flüssig und kurzweilig geschriebene Biographie gewidmet.” (Claus Kiefer, in: FAZ, 26. November 2016)

“Ich habe es mit wachsender Anteilnahme und an vielen Stellen mit Spannung gelesen. ... Graham Farmelo gelang mit diesem Buch eine zutiefst beeindruckende, bewegende Lebensbeschreibung.” (Matthias Bartelmann, in: Sterne und Weltraum,  Heft 12, 2016)

Stimmen zur englischen Originalausgabe (übersetzt aus dem Englischen):

“Eine faszinierende Lektüre … Graham Farmelo ist ein wunderbares Porträt von Dirac und seiner Welt gelungen.” (Peter Higgs, The Times)

“Ein großartiges Buch.” (John Gribbin, Literary Reviews)

“Diese Biographie ist ein Geschenk … die überzeugendste und denkwürdigste Biographie, die ich in den letzten Jahren gelesen habe.” (Louisa Gilder, New York Times)

“Eine größere Herausforderung für einen Biographen ist kaum vorstellbar … Doch Graham Farmelo ist es gelungen, Dirac auf die Bühne zu holen – in einem warmherzigen und tief recherchierten Buch, das seine Zeit und seine Wissenschaft gleichermaßen beleuchtet.” (Sara Lippincott, Los Angeles Times)

“Eine bewundernswert gehaltvolle und verständige Studie.” (Brian Cathcart, New Statesman)

“Wäre Newton der Shakespeare der britischen Physik, dann wäre Dirac ihr Milton, der faszinierendste und rätselhafteste unserer großen Wissenschaftler. Und nun hat er eine Biographie bekommen, die seinen Talenten ebenbürtig ist: ein wunderbares Buch von Graham Farmelo. Die darin erzählte Geschichte ist bewegend, manchmal humorvoll, manchmal unendlich traurig, und sie rührt an die Wurzeln dessen, was wir in der Wissenschaft als Wahrheit bezeichnen.” (Lord Waldegrave, Daily Telegraph)