Advertisement

Elektrodynamik

  • Georg Wolschin

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XIV
  2. Georg Wolschin
    Pages 1-16
  3. Georg Wolschin
    Pages 17-67
  4. Georg Wolschin
    Pages 69-87
  5. Georg Wolschin
    Pages 89-113
  6. Georg Wolschin
    Pages 131-158
  7. Georg Wolschin
    Pages 177-183
  8. Georg Wolschin
    Pages 185-255
  9. Back Matter
    Pages 257-264

About this book

Introduction

Dieses Buch umfasst ausgewählten Vorlesungsstoff der Theoretischen Physik: Elektrodynamik für Studierende im Grundstudium. Nach einer Einführung in die Grundbegriffe und die Maxwell’schen Gleichungen folgen Kapitel über Elektrostatik und Magnetostatik. Anschließend wird die spezielle Relativitätstheorie vorgestellt, so dass im folgenden Kapitel die vierdimensionale Formulierung der Elektrodynamik mit Feldstärketensor, Energie-Impuls-Tensor sowie die Lagrange-Formulierung eingeführt werden kann. Elektromagnetische Wellen werden im Vakuum und in Materie untersucht, sowie Wellenpakete und die Reflexion und Brechung an Grenzflächen studiert. Die Felder bewegter Ladungen, die zugehörigen Liénard-Wiechert Potenziale für bewegte Punktladungen und die Larmor-Formel leiten über zum Hertz’schen Dipol. Die durch den schwingenden Dipol erzeugten Felder folgen hier aus den zeitabhängigen Potenzialen.

Anhand von Testaufgaben am Ende des Buchs wird der Leser dazu motiviert, den Stoff selbst beispielhaft nachzurechnen und das Gelernte zu festigen. Für die meisten der 41 Aufgaben sind nur die Ergebnisse aufgeführt, bei einigen jedoch auch die kompletten Lösungswege dargestellt.

Der Autor

Georg Wolschin ist Professor am Institut für Theoretische Physik der Universität Heidelberg und Wissenschaftlicher Geschäftsführer des SFB/Transregio 'The Dark Universe' der Universitäten Bonn, LMU München und Heidelberg.

Keywords

Elektromagnetische Felder Elektromagnetische Wechselwirkung Theoretische Physik Elektrodynamik Maxwell Gleichungen Hertzscher Dipol

Authors and affiliations

  • Georg Wolschin
    • 1
  1. 1.Institut für Theoretische PhysikUniversität HeidelbergHeidelbergGermany

Bibliographic information