Advertisement

Synoptische Meteorologie

Methoden der Wetteranalyse und -prognose

  • Andreas Bott
Textbook

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages i-xiv
  2. Andreas Bott
    Pages 1-13
  3. Andreas Bott
    Pages 15-42
  4. Andreas Bott
    Pages 73-121
  5. Andreas Bott
    Pages 123-148
  6. Andreas Bott
    Pages 149-182
  7. Andreas Bott
    Pages 183-206
  8. Andreas Bott
    Pages 207-260
  9. Andreas Bott
    Pages 261-326
  10. Andreas Bott
    Pages 327-384
  11. Andreas Bott
    Pages 385-468
  12. Andreas Bott
    Pages 469-497
  13. Back Matter
    Pages 499-534

About this book

Introduction

Das vorliegende Buch befasst sich mit der synoptischen Meteorologie mittlerer Breiten im europäischen Raum. Nach einer kurzen Vorstellung verschiedener Beobachtungs- und Messmethoden zur Beschreibung großräumiger Wetterlagen erfolgt eine eingehende Diskussion der mathematischen und physikalischen Grundlagen, die zum Verständnis der in der Atmosphäre ablaufenden thermo-hydrodynamischen Prozesse unerlässlich sind. Hierzu gehören die kinematischen Eigenschaften des horizontalen Windfelds, die statische und dynamische Stabilität sowie die quasigeostrophische und die semigeostrophische Theorie, die u. a. als Basis der Q-Vektor-Diagnostik bzw. der Sawyer-Eliassen-Zirkulation dienen. In der vorliegenden zweiten Auflage des Buchs wird verstärkt auf die Bedeutung der isentropen potentiellen Vorticity für die atmosphärische Dynamik eingegangen.

Der zweite Teil des Buchs widmet sich der Interpretation synoptischskaliger Wetterphänomene mit Hilfe der zuvor beschriebenen mathematisch- physikalischen Methoden. Nach der Darstellung der charakteristischen Merkmale der globalen Zirkulation mit besonderem Augenmerk auf die hochtroposphärischen Strahlströme erfolgt eine ausführliche Untersuchung der Rossby-Wellen, bevor die Dynamik von Zyklonen und Antizyklonen mittlerer Breiten näher untersucht wird. Von besonderem Interesse ist hierbei eine detaillierte Erörterung der Zyklogenese und der damit verbundenen Frontensysteme. Verschiedene Wetterlagen werden aus der Perspektive der potentiellen Vorticity analysiert, um die herausragende Leistungsfähigkeit dieser Größe bei der Interpretation großskaliger dynamischer Prozesse zu verdeutlichen. Abschließend wird ein kurzer Einblick in sub-synoptische atmosphärische Phänomene, wie Gewitter, mesoskalige konvektive Systeme, Konvergenzlinien und die Entstehung von Nebel, gegeben.

Keywords

Angewandte Meteorologie Atmosphärenphysik Meteorologie Umweltphysik Wettervorhersage

Authors and affiliations

  • Andreas Bott
    • 1
  1. 1.Meteorological InstituteUniversität BonnBonnGermany

Bibliographic information