Advertisement

Imagination in der Verhaltenstherapie

  • Thomas Kirn
  • Liz Echelmeyer
  • Margarita Engberding

Part of the Psychotherapie: Praxis book series (ÜSÜR)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-X
  2. Theoretische und praktische Grundlagen

    1. Front Matter
      Pages 1-2
    2. T. Kirn, L. Echelmeyer, M. Engberding
      Pages 3-24
    3. T. Kirn, L. Echelmeyer, M. Engberding
      Pages 25-57
    4. T. Kirn, L. Echelmeyer, M. Engberding
      Pages 59-68
  3. Imaginative Verfahren im therapeutischen Problemlöseprozess

    1. Front Matter
      Pages 69-70
    2. T. Kirn, L. Echelmeyer, M. Engberding
      Pages 71-86
    3. T. Kirn, L. Echelmeyer, M. Engberding
      Pages 87-117
    4. T. Kirn, L. Echelmeyer, M. Engberding
      Pages 119-129
  4. Störungsspezifische Anwendung imaginativer Verfahren

    1. Front Matter
      Pages 165-166
    2. T. Kirn, L. Echelmeyer, M. Engberding
      Pages 167-190
    3. T. Kirn, L. Echelmeyer, M. Engberding
      Pages 191-197
    4. T. Kirn, L. Echelmeyer, M. Engberding
      Pages 199-214
    5. T. Kirn, L. Echelmeyer, M. Engberding
      Pages 215-220
    6. T. Kirn, L. Echelmeyer, M. Engberding
      Pages 221-226
    7. T. Kirn, L. Echelmeyer, M. Engberding
      Pages 227-231
    8. T. Kirn, L. Echelmeyer, M. Engberding
      Pages 233-247
    9. T. Kirn, L. Echelmeyer, M. Engberding
      Pages 249-256
    10. T. Kirn, L. Echelmeyer, M. Engberding
      Pages 257-267
  5. Back Matter
    Pages 269-281

About this book

Introduction

Imaginative Verfahren in der Psychotherapie

Das Buch beschreibt den planvollen Einsatz imaginativer Verfahren in der Verhaltenstherapie. Innere Vorstellungsbilder sind von zentraler Bedeutung für die Behandlung psychischer Störungen. In der psychotherapeutischen Praxis erscheint die Einbeziehung von Imagination und Phantasie vielen Therapeuten und Patienten reizvoll, weil sie zu Kreativität und emotional beeindruckenden Erfahrungen anregt. Dies verführt aber oft auch zu wahllosem „Herumzaubern" mit Vorstellungsübungen und hypnotherapeutischen Instruktionen. Im Buch wird gezeigt, wie sich imaginative Methoden systematisch und gezielt in den psychotherapeutischen Prozess integrieren lassen. Praktiker finden hier konkrete Vorschläge für Übungen und Hinweise zur Entwicklung individueller Imaginationsanleitungen. Das Konzept stellt so eine anregende und nützliche Arbeitshilfe für den Therapiealltag dar.

Der Inhalt

(I) Theoretische und praktische Grundlagen – (II) Imaginative Verfahren im therapeutischen Problemlöseprozess – (III) Störungsspezifische Anwendung imaginativer Verfahren.

Das Autorenteam

Dr. Thomas Kirn und Dipl.-Psych. Liz Echelmeyer arbeiten als niedergelassene Psychologische Psychotherapeuten in freier Praxis. Dipl.-Psych. Margarita Engberding arbeitet an der Psychotherapie-Ambulanz des FB Psychologie an der Universität Münster. Alle Autoren sind langjährig als Dozenten und Supervisoren an staatlich anerkannten Ausbildungsinstituten für Verhaltenstherapie tätig.

Keywords

Bilderleben Imaginationstechnik Kognitive Verhaltenstherapie Kreativität Psychische Gesundheit Psychische Störung Psychologie Psychotherapie Vorstellung (psych.) Vorstellungskraft imaginativ lösungsorientiert

Authors and affiliations

  • Thomas Kirn
    • 1
  • Liz Echelmeyer
    • 2
  • Margarita Engberding
    • 3
  1. 1.DülmenGermany
  2. 2.MünsterGermany
  3. 3.BeratungsstelleUniv. Münster FB PsychologieMünsterGermany

Bibliographic information