Schädliche Nebenwirkungen von Arzneimitteln

  • L. Meyler

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XII
  2. L. Meyler
    Pages 16-21
  3. L. Meyler
    Pages 21-36
  4. L. Meyler
    Pages 36-50
  5. L. Meyler
    Pages 50-52
  6. L. Meyler
    Pages 70-79
  7. L. Meyler
    Pages 84-113
  8. L. Meyler
    Pages 113-123
  9. L. Meyler
    Pages 123-147
  10. L. Meyler
    Pages 148-165
  11. L. Meyler
    Pages 165-208
  12. L. Meyler
    Pages 208-212
  13. L. Meyler
    Pages 213-214
  14. L. Meyler
    Pages 214-218
  15. L. Meyler
    Pages 218-220
  16. L. Meyler
    Pages 221-249

About this book

Introduction

Dieses Buch bringt eine Zusammenstellung alles dessen, was in der Literatur über die Nebenwirkungen der verschiedenen, täg­ lich gebrauchten Arzneimittel zu finden war; der Arzt kann hier, bevor er ein bestimmtes Medikament verordnet, nachschlagen, was bisher über die Nebenwirkungen des betreffenden Heilmittels bekannt­ geworden ist. Er wird jedes Medikament besser anwenden können, wenn er außer seinen Vorteilen auch seine Nachteile kennt. Ich möchte dem Arzt auch dazu behilflich sein, zu erkennen, ob neue Symptome, die im Verlauf einer Erkrankung auftreten, durch die Krankheit selbst verursacht wurden oder als Nebenwirkungen eines Heilmittels auf­ zufassen sind. Es ist durchaus nicht meine Absicht, vom Gebrauch irgendeines Heilmittels abzuraten, aber ich möchte den Gebrauch eines Medikamen­ tes auf die Fälle beschränkt sehen, bei denen die Ordination auf Grund einer sorgfältig gestellten Indikation erfolgt. Jeder Arzt sollte sich zur Regel machen, Medikamente erst nach vorheriger gründlicher Untersuchung und nach langem tJberlegen der damit verbundenen Risiken zu verordnen; erst wenn die Diagnose feststeht, kann er den Gebrauch kausal wirkender Heilmittel verantworten. Solche Heilmittel dürfen erst dann angewendet werden, wenn der richtige Augenblick dazu gekommen ist. Dann ist - bei gleichzeitig verringerter Gefahr von Nebenwirkungen - die größtmögliche Wirkung zu erwarten. Der Arzt verfügt gegenwärtig über Heilmittel, die gegen viele bak­ terielle Infektionen ausgezeichnet wirken und deren Anwendung durch­ aus zweckmäßig ist; Heilmittel, die aber nicht nur den Bakterien, sondern auch dem Organismus des Kranken schwere Schäden zufügen können. Diese Möglichkeit wird von vielen Ärzten noch nicht genügend in Betracht gezogen.

Keywords

Analgetika Antibiotika Anwendung Arzneimittel Diagnose Forschung Infektion Medikamente Nebenwirkung Nebenwirkungen Nervensystem Untersuchung Wirkung Zytostatikum Ärzte

Authors and affiliations

  • L. Meyler
    • 1
  1. 1.Internist in GroningenHolland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-662-29774-2
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1956
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-662-28256-4
  • Online ISBN 978-3-662-29774-2
  • About this book