Hydergin ®

Pharmakologische und klinische Befunde

  • Claude Weil

About this book

Introduction

10 Jahre sind seit der Veröffentlichung von Band 49 des Handbuchs der experimentellen Pharmakologie [41], eines 1000seitigen Überblicks über die für Mutterkomalkaloide und verwandten Verbindungen zu jener Zeit vorhandenen Daten, im Jahre 1978 vergangen. Aus diesem Handbuch bezogene und nach neuestem Stand aktualisierte Informa­ tionen über eine dieser Verbindungen, nämlich des Co­ Dergocrin (Hydergin®), wurden in einer 1979 erschienen Broschüre vorgestellt [42]. Co-Dergocrin war zu dieser Zeit bereits seit 30 Jahren auf dem Markt und hatte zu über 2000 Publikationen geführt. Deshalb hätte die Erwartung ge­ rechtfertigt erscheinen können, daß sein Abschnitt in der Wissenschaftsgeschichte so gut wie beendet sei. Inzwischen ist offensichtlich geworden, daß eine solche Ansicht weit verfehlt gewesen wäre. Die Forschung auf dem Gebiet der Pharmakologie und Klinischen Pharmakologie von Co-Dergocrin ist so lebendig wie je. Das daraus resultierende Veralten der Broschüre von 1979 erforderte die Vorbereitung der vorliegenden Ausgabe. Wie ihre Vorgän­ gerin ist sie mehr als Sammlung von Befunden und Fakten beabsichtigt denn als ein Werk, das sich mit ihrer Inter­ pretation befaßt.

Keywords

Alkaloide Befund Befunde Bindungen Forschung Kationen Koma Pharmakologie Wirkung Wissenschaftsgeschichte

Authors and affiliations

  • Claude Weil
    • 1
  1. 1.Pharmaceutical DivisionSANDOZ Ltd.BaselSchweiz

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-662-12032-3
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1989
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-540-50635-5
  • Online ISBN 978-3-662-12032-3
  • About this book