Enzyme

Teil A

  • Editors
  • R. Abraham
  • E. Balke
  • K.-H. Bässler
  • R. K. Bonnichsen
  • H. Breuer
  • T. Bücher
  • F. C. Charalampous
  • L. W. Cunningham
  • G. E. Glock
  • F. Heinz
  • O. Hoffmann-Ostenhof
  • S. Hollmann
  • M. Klingenberg
  • K. Krisch
  • W. Lamprecht
  • K. Lang
  • A. L. Lehninger
  • S. LeonhÄuser
  • K. Leybold
  • S. Liao
  • W. Luh
  • L. Lumper
  • A. C. Maehly
  • H. R. Mahler
  • G. Mohn
  • A. P. Nygaard
  • D. Pette
  • G. Pfleiderer
  • W. J. Rutter
  • K. A. Sack
  • I. Schirrmacher-Göllner
  • G. Siebert
  • E. C. Slater
  • H. Staudinger
  • F. B. Straub
  • H. Süllmann
  • E. Werle
  • J. N. WilliamsJr.
  • H. G. Williams-Ashman
  • J. B. Wise

Part of the Handbuch der Physiologisch- und Pathologisch-Chemischen Analyse book series (HOPPE-SEYLER, volume 6 / a)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages II-XIX
  2. Allgemeines

    1. Otto Hoffmann-Ostenhof
      Pages 1-14
    2. Otto Hoffmann-Ostenhof
      Pages 14-16
    3. Leon W. Cunningham
      Pages 279-291
    4. Theodor Bücher, Wilfried Luh, Dirk Pette
      Pages 292-339
  3. Oxydoreductasen

    1. Otto Hoffmann-Ostenhof
      Pages 348-350
    2. Andreas C. Maehly, Roger K. Bonnichsen
      Pages 350-356
    3. Gerhard Pfleiderer
      Pages 356-363
    4. James B. Wise, Albert L. Lehninger
      Pages 364-367
    5. F. Bruno Straub
      Pages 367-377
    6. William J. Rutter
      Pages 377-387
    7. Günther Siebert
      Pages 387-414
    8. Heinz Breuer
      Pages 423-549
    9. Eugen Werle, Detlev Hosenfeld
      Pages 549-556
    10. Walther Lamprecht, Fritz Heinz
      Pages 556-572
    11. J. N. Williams Jr.
      Pages 573-574

About this book

Introduction

Als letzten Teil der 10. Auflage des Handbuches der physiologisch- und pathologisch­ chemischen Analyse legen wir die Methoden der Enzymbestimmung vor. Während der Bearbeitung dieses Teils des Handbuches hat das Gebiet der Enzymologie eine stürmische Ausweitung erfahren, so daß immer neue Enzyme und immer neue Gesichtspunkte mit­ berücksichtigt werden mußten. Der Wettlauf zwischen Forschung und Dokumentation ist für die letztere immer aussichtsloser geworden. Die Herausgeber müssen daher um Nachsicht bitten, wenn das vorliegende Werk nicht in allen Punkten den neuesten Stand der Wissenschaft wiedergibt. Das Interesse an den Enzymen ist in der neueren Zeit größer geworden. Die Verwen­ dung von Enzymreaktionen zur spezifischen analytischen Erfassung von Substanzen in komplexem biologischen Material, die Bestimmung von Enzymaktivitäten zu diagnosti­ schen Zwecken durch den Kliniker, die Zurückführung pharmakologischer Wirkungen auf Beeinflussung von Enzymsystemen, um nur die wichtigsten Beispiele zu nennen, haben den Kreis der mit Enzymen arbeitenden Laboratorien wesentlich erweitert, aber auch die in diesem Werk zu berücksichtigenden Gesichtspunkte vermehrt. Entsprechend der Tradition und dem Titel des Handbuches ist auch in dem vorliegenden Enzymteil der Schwerpunkt der Darstellung auf der Analytik und der präparativen Gewinnung gelegen. Die Herausgeber hielten es aber für wünschenswert - zumal ein umfassenderes Werk über Enzymologie in deutscher Sprache gegenwärtig fehlt - auch noch andere, für den einen oder anderen mit Enzymen arbeitenden Forscher wichtige Gesichtspunkte zu be­ rücksichtigen wie Vorkommen, Kinetik, Aktivatoren und Inhibitoren von Enzymen. Manche Enzyme sind heute käuflich beziehbar. In diesem Falle haben wir von einer eingehenderen Schilderung der präparativen Darstellung Abstand genommen.

Keywords

Aktivitäten Analytik Kinetik Komplexe Mischen

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-662-11689-0
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1964
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-662-11690-6
  • Online ISBN 978-3-662-11689-0
  • About this book