Advertisement

Stadtverkehrsplanung

Grundlagen · Methoden · Ziele

  • Gerd Steierwald
  • Hans-Dieter Künne

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XIV
  2. Grundlagen und Ziele der Planung

    1. Front Matter
      Pages 1-1
    2. Gerd Steierwald, Hans-Dieter Künne
      Pages 3-15
    3. Gerd Steierwald, Hans-Dieter Künne
      Pages 16-26
    4. Gerd Steierwald, Hans-Dieter Künne
      Pages 27-35
  3. Zustandsbestimmung und Prognose der Verkehrsnachfrage

    1. Front Matter
      Pages 37-37
    2. Gerd Steierwald, Hans-Dieter Künne
      Pages 39-82
    3. Gerd Steierwald, Hans-Dieter Künne
      Pages 83-126
    4. Gerd Steierwald, Hans-Dieter Künne
      Pages 127-191
    5. Gerd Steierwald, Hans-Dieter Künne
      Pages 192-220
    6. Gerd Steierwald, Hans-Dieter Künne
      Pages 221-274
    7. Gerd Steierwald, Hans-Dieter Künne
      Pages 275-293
  4. Gestaltung, Entwurf und Bewertung

    1. Front Matter
      Pages 295-295
    2. Gerd Steierwald, Hans-Dieter Künne
      Pages 297-323
    3. Gerd Steierwald, Hans-Dieter Künne
      Pages 324-354
    4. Gerd Steierwald, Hans-Dieter Künne
      Pages 355-388
    5. Gerd Steierwald, Hans-Dieter Künne
      Pages 389-451
    6. Gerd Steierwald, Hans-Dieter Künne
      Pages 452-480
    7. Gerd Steierwald, Hans-Dieter Künne
      Pages 481-543
    8. Gerd Steierwald, Hans-Dieter Künne
      Pages 544-570
    9. Gerd Steierwald, Hans-Dieter Künne
      Pages 571-601
  5. Planungsrechtliche Verfahren

    1. Gerd Steierwald, Hans-Dieter Künne
      Pages 603-620
  6. Back Matter
    Pages 621-633

About this book

Introduction

In einer Zeit des Umbruchs, des fortwährenden Wandels in den Wertvorstellungen, der Zu­ kunftsängste, aber auch der fortschreitenden Entwicklung der Technik und des planerischen Instrumentariums, in einer solchen Zeit ein Buch über die Grundlagen der Stadtverkehrsplanung herauszugeben, muß als Wagnis bezeichnet werden, das die Verfasser nicht leichtfertig auf sich genommen haben. Sie sind der Auffassung, daß jenseits der vielfältigen, emotional kritischen Diskussionen sowohl die methodischen Grundlagen als auch die praktischen Ansätze einen Standard erreicht haben, der in einem Überblick dargestellt werden sollte. Die Fülle des Stoffes erlaubt kein abschließendes Kompendium. Wichtig erschien den Her­ ausgebern, daß - neben den allgemeinen Beschreibungen und teilweise auch mit Wertungen ver­ bundenen zukunftsbezogenen Aussagen - die verschiedenen analytischen, prognostischen und konstruktiv-planerischen Schritte der Verkehrsplanung deutlich gemacht werden. Die Autoren können dabei auf eine umfangreiche Literatur verweisen. Der Praxis stehen zahlreiche Richtli­ nien und Empfehlungen anerkannter Institutionen (z.B. der Forschungsgesellschaft für Straßen­ und Verkehrswesen) zur Verfügung, deren flexible Handhabung gerade in Zeiten eines dynami­ schen Wandels an Bedeutung zunimmt. Die Darstellung beschränkt sich auf die Grundlagen der Planung und des Entwurfs städtischer Verkehrsanlagen und schließt die Behandlung von Themen der Verkehrstheorie, der Verkehrs­ leittechnik, des Verkehrsmanagements und der Informations- und Kommunikationssysteme aus, da sie den Rahmen dieses Handbuches sprengen würden.

Keywords

Entwurf von Verkehrsanlagen Kommunikation Stadtplanung Stadtverkehrsplanung Tore Verkehr Verkehrsanlagen Verkehrsplanung Öffentlicher Verkehr

Editors and affiliations

  • Gerd Steierwald
    • 1
  • Hans-Dieter Künne
    • 2
  1. 1.Institut für Straßen- und VerkehrswesenUniversität StuttgartStuttgartDeutschland
  2. 2.Bürgermeister/Beigeordneter für die Technische VerwaltungLandeshauptstadt StuttgartStuttgartDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-662-10003-5
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1994
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-662-10004-2
  • Online ISBN 978-3-662-10003-5
  • Buy this book on publisher's site