Advertisement

Medienökonomie

Print, Fernsehen und Multimedia

  • Hanno Beck

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XI
  2. Hanno Beck
    Pages 1-71
  3. Hanno Beck
    Pages 73-157
  4. Hanno Beck
    Pages 159-278
  5. Hanno Beck
    Pages 279-334
  6. Back Matter
    Pages 335-348

About this book

Introduction

Wer wissen will, wie Medien funktionieren, muß ihre Ökonomie verstehen. Was ist das Besondere an Medien? Welchen ökonomischen Zwängen unterliegen sie? Was wird sich in der Werbebranche durch das Aufkommen des Internet und von Multimedia-Techniken ändern? Dies und noch mehr wird in diesem Buch diskutiert. Das Buch wendet sich an Studenten der Publizistik, die sich mit Medienökonomie beschäftigen, an Studenten der Ökonomie, die sich mit der Medienbranche beschäftigen, und an Praktiker, welche mehr über die Zwänge und Gesetzmäßigkeiten ihrer Branche erfahren möchten. Elementare ökonomische Konzepte werden vorgestellt und auf die Medienbranche angewendet. Printmedien, Radio, Fernsehen und Multimediaanwendungen werden auf ihre ökonomischen Gesetzmäßigkeiten und ihre Beziehungen untereinander hin analysiert; die Analyse wird in den Kontext aktueller Geschehnisse in der Medienbranche eingebettet.

Keywords

Internet Medien Medienökonmie Multimedia Print Publizistik

Authors and affiliations

  • Hanno Beck
    • 1
  1. 1.Frankfurter Allgemeine ZeitungFrankfurtDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-662-08620-9
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2002
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-540-43333-0
  • Online ISBN 978-3-662-08620-9
  • Buy this book on publisher's site