Advertisement

Entwicklung interaktiver Systeme

Grundlagen, Fallbeispiele und innovative Anwendungsfelder

  • Bernhard Preim

Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XXII
  2. Einleitung

    1. Bernhard Preim
      Pages 1-10
  3. Einführung und Grundlagen

    1. Front Matter
      Pages 11-11
    2. Bernhard Preim
      Pages 13-30
    3. Bernhard Preim
      Pages 55-74
  4. Technologische Aspekte

    1. Front Matter
      Pages 75-75
    2. Bernhard Preim
      Pages 77-116
    3. Bernhard Preim
      Pages 117-138
    4. Bernhard Preim
      Pages 139-162
  5. Psychologische Aspekte

    1. Front Matter
      Pages 163-163
    2. Bernhard Preim
      Pages 165-179
    3. Bernhard Preim
      Pages 180-206
  6. Wege zu einer guten Benutzungsschnittstelle

    1. Front Matter
      Pages 207-208
    2. Bernhard Preim
      Pages 209-228
    3. Bernhard Preim
      Pages 229-273
  7. Fallbeispiele und innovative Anwendungsfelder

    1. Front Matter
      Pages 331-331
    2. Bernhard Preim
      Pages 333-356
    3. Bernhard Preim
      Pages 393-433
    4. Bernhard Preim
      Pages 435-462
  8. Ausblick

  9. Back Matter
    Pages 491-557

About this book

Introduction

Wie geht der Mensch mit komplexen Computersystemen um? Wovon hängt die Effizienz der Interaktion ab? Ausgehend von Erkenntnissen der kognitiven Psychologie charakterisiert das Buch den Gestaltungsspielraum beim Entwurf interaktiver Systeme und erläutert die Anwendung verschiedener Interaktionstechniken und -stile. - Zunächst werden grundlegende Konzepte der Interaktion anhand von Beispielen aus dem alltäglichen Leben, wie Auto und Telefon, behandelt. Aus der nachfolgenden Problemanalyse werden Entwurfsprinzipien abgeleitet und in einem technischen Teil allgemeine Konzepte der Arbeitsweise von Fenstersystemen und deren Bestandteile detailliert erläutert: Fenster, Icons, Menüs, Zeigegeräte.
Es wird argumentiert, daß der Prozeß der Entwicklung interaktiver Systeme stark iterativ ist und Zyklen aus Analyse, Entwurf und Testverfahren enthält. Konkrete Methoden für diese Schritte werden erläutert, wobei Testverfahren, Methoden zur Spezifikation interaktiver Systeme und Werkzeuge, die die Entwicklung unterstützen, einen breiten Raum einnehmen.
Umfassend werden im abschließenden Teil moderne Anwendungsfelder, wie die Interaktion mit sehr großen Datenmengen (die Visualisierung großer Informationsräume), die Interaktion im WWW und die Interaktion mit 3D-Daten (die Entwicklung von 3D-Widgets), behandelt. Lehrbuch mit hohem Praxisbezug: Fallbeispiele aus der industriellen Praxis mit umsetzbaren Hinweisen und Methoden zur Entwicklung und Evaluierung interaktiver Systeme
zugeschnitten auf die konstruktiven Aspekte der Interaktion Mensch - Computer
mit hochaktuellen Themen wie die Entwicklung von 3D-Widgets und die Visualisierung großer Informationsräume
mit hilfreichen gründlichen, oft tabellarischen Zusammenfassungen und einem ausführlichen Glossar
zusätzlicher Service: auf einer zu dem Buch eingerichteten Web-Site stehen Folien zur Verfügung

Keywords

3D Computer Entwicklung Handel Methode Schnittstelle Systeme Verfahren Visualisierung Werkzeug

Authors and affiliations

  • Bernhard Preim
    • 1
  1. 1.MeVis gGmbHUniversität BremenBremenDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-662-07054-3
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1999
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-540-65648-7
  • Online ISBN 978-3-662-07054-3
  • Series Print ISSN 0937-7433
  • Buy this book on publisher's site