Advertisement

© 2020

Science-Slam

Multidisziplinäre Perspektiven auf eine populäre Form der Wissenschaftskommunikation

  • Philipp Niemann
  • Laura Bittner
  • Christiane Hauser
  • Philipp Schrögel
Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-X
  2. Philipp Niemann, Laura Bittner, Christiane Hauser, Philipp Schrögel
    Pages 1-7
  3. Science-Slams in der Praxis: Entwicklung, Bedeutung, Herausforderungen

    1. Front Matter
      Pages 9-9
    2. Beatrice Lugger, Markus Weißkopf
      Pages 11-19
    3. Reinhard Remfort
      Pages 39-50
  4. Rhetorik und Sprache in Science-Slams

    1. Front Matter
      Pages 51-51
    2. Olaf Kramer
      Pages 53-67
    3. Monika Hanauska
      Pages 69-92
  5. Rezeption von Science-Slams

    1. Front Matter
      Pages 93-93
    2. Philipp Niemann, Laura Bittner, Christiane Hauser, Philipp Schrögel
      Pages 95-122
    3. Anika Aßfalg
      Pages 123-145
  6. Gesellschaftliche Verortung von Science-Slams

  7. Science-Slams im Kontext

    1. Front Matter
      Pages 199-199
    2. Jesús Muñoz Morcillo
      Pages 201-224
  8. Back Matter
    Pages 249-258

About this book

Introduction

Der Science-Slam ist eine weitverbreitete Form der populären Wissenschaftskommunikation in Deutschland. Science-Slam-Veranstaltungen erfreuen sich großer Beliebtheit beim Publikum, stehen aber mitunter auch in der Kritik, da die Verbindung von Unterhaltung und Wissenschaftskommunikation als problematisch eingeschätzt wird. Der Band vereint Beiträge, die aus unterschiedlichen disziplinären Perspektiven Science-Slams in den Blick nehmen. Auf diese Weise werden Science-Slams sowohl in ihrer Mikrostruktur analysiert als auch hinsichtlich ihrer Relevanz für die gesellschaftsbezogenen Ziele von Wissenschaftskommunikation beleuchtet. 

Der Inhalt
Science-Slams in der Praxis. – Rhetorik und Sprache in Science-Slams. - Rezeption von Science-Slams. - Gesellschaftliche Verortung von Science-Slams. - Science-Slams im Kontext.

Die Zielgruppen
Dozierende und Studierende der Wissenschaftskommunikation sowie der Kommunikations- und Medienwissenschaft.- Wissenschaftskommunikator*innen

Die Herausgeber*innen
Dr. Philipp Niemann ist wissenschaftlicher Leiter des Nationalen Instituts für Wissenschaftskommunikation (NaWik). Laura Bittner, Christiane Hauser und Philipp Schrögel sind Mitarbeiter*innen am Teilinstitut für Wissenschaftskommunikation des Instituts für Technikzukünfte am Karlsruher Institut für Technologie (KIT).

Keywords

Wissenschaftskommunikation Wissensvermittlung Edutainment Präsentation von Wissenschaft Populäre Wissenschaftskommunikation Unterhaltung und Wissenschaft Ziele der Wissenschaftskommunikation

Editors and affiliations

  • Philipp Niemann
    • 1
  • Laura Bittner
    • 2
  • Christiane Hauser
    • 3
  • Philipp Schrögel
    • 4
  1. 1.Nationales Institut für Wissenschaftskommunikation (NaWik)KarlsruheGermany
  2. 2.Institut für Technikzukünfte, Teilinstitut WissenschaftskommunikationKarlsruher Institut für Technologie (KIT)KarlsruheGermany
  3. 3.Institut für Technikzukünfte, Teilinstitut WissenschaftskommunikationKarlsruher Institut für Technologie (KIT)KarlsruheGermany
  4. 4.Institut für Technikzukünfte, Teilinstitut WissenschaftskommunikationKarlsruher Institut für Technologie (KIT)KarlsruheGermany

About the editors

Dr. Philipp Niemann ist wissenschaftlicher Leiter des Nationalen Instituts für Wissenschaftskommunikation (NaWik). Laura Bittner, Christiane Hauser und Philipp Schrögel sind Mitarbeiter*innen am Teilinstitut für Wissenschaftskommunikation des Instituts für Technikzukünfte am Karlsruher Institut für Technologie (KIT).

Bibliographic information