Advertisement

Multiethnizität in Alltag und Konflikt

Schein und Realität von Identitätskonstruktionen in der Balkanstadt Prizren

  • Johannes Gold
Book

About this book

Introduction

In diesem Band untersucht der Autor eine Stadt im Nachkriegskosovo, in der der Alltag weitgehend konfliktfrei gelingt, die in Konfliktfällen aber in ethnische Mobilisierung zurückfällt. Johannes Gold analysiert dabei nicht nur die Beziehungen zwischen Albanern und Serben, sondern geht gleichermaßen auf Türken, Bosniaken und Roma ein. Die Konflikte werden dabei von nationalen wie internationalen Einflüssen durchdrungen. Die Identitäten der einzelnen Gruppen erweisen sich als ambivalent, wie der facettenreiche Blick in Alltags- wie Konfliktbeziehungen offenbart. In Prizren offenbart sich somit wie im Brennglas die in Postkonfliktszenarien häufige Herausforderung des Wiederzusammenfindens von Konfliktparteien. Die Studie basiert auf umfangreicher Feldforschung, die eine Fülle von Interviews und eine eigene Umfrage umfasst. Kulturanthropologische Ansätze und computergestützte Analysen komplettieren das Multimethodendesign.

Der Inhalt 
  • Friedliches Miteinander und gewaltsame Eskalation
  • Multiethnizität im lokalen Alltag und Konflikt
  • Prizren: Geschichte, öffentlicher Raum und Bevölkerung
Die Zielgruppen
  • Dozenten und Studenten der Politikwissenschaft, Friedens- und Konfliktforschung, Südosteuropawissenschaft, Kulturwissenschaft, Ethnologie
  • In Entwicklungszusammenarbeit und Sicherheitspolitik Tätige
Der Autor 
Johannes Gold arbeitet und forscht zu ethnischen Konflikten in Südosteuropa.

Keywords

Mixed-Methods Kosovo März-Unruhen 2004 Alltagsforschung Erinnerungskultur

Authors and affiliations

  • Johannes Gold
    • 1
  1. 1.BerlinGermany

Bibliographic information