Advertisement

Menschliche Sicherheit und gerechter Frieden

Politisch-ethische Herausforderungen • Band 4

  • Ines-Jacqueline Werkner
  • Bernd Oberdorfer

Part of the Gerechter Frieden book series (GEFR)

Table of contents

About this book

Introduction

Das Konzept der menschlichen Sicherheit hat in nur kurzer Zeit eine hohe internationale Resonanz erfahren und Eingang in die Politik gefunden. Auch die Evangelische Kirche in Deutschland macht sich dieses Konzept zu eigen; für sie stellt es einen zentralen Bezugspunkt und wichtigen Schritt auf dem Weg zur Verwirklichung eines gerechten Friedens dar. Dabei ist dieses Konzept nicht unumstritten: Befürworter sehen in der Human Security einen notwendigen Paradigmenwechsel im Sicherheitsdiskurs: weg vom Staat hin zum Individuum. Gegner dieses Ansatzes hingegen bringen zentrale Kritikpunkte in Anschlag: von der definitorischen Unschärfe des Konzeptes über seine konzeptionelle Breite bis hin zu der Gefahr, eine interventionistische Politik zu befördern. Vor dem Hintergrund dieser Kritik untersucht der Band die Chancen und Hindernisse des Konzeptes menschlicher Sicherheit und reflektiert sein Verhältnis zum gerechten Frieden.


Die Herausgeberin und der Herausgeber
PD Dr. Ines-Jacqueline Werkner ist Friedens- und Konfliktforscherin an der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft e.V. in Heidelberg und Privatdozentin am Institut für Politikwissenschaft an der Goethe-Universität Frankfurt a.M. 

Prof. Dr. Bernd Oberdorfer ist Ordinarius für Systematische Theologie an der Universität Augsburg.

Keywords

Menschliche Sicherheit Human Security Versicherheitlichung Vereinte Nationen Gerechter Frieden Evangelische Kirche Sicherheitsdiskurs

Editors and affiliations

  • Ines-Jacqueline Werkner
    • 1
  • Bernd Oberdorfer
    • 2
  1. 1.HeidelbergGermany
  2. 2.AugsburgGermany

Bibliographic information