Advertisement

About this book

Introduction

Marlen Bartsch analysiert das Spannungsverhältnis zwischen den Interessen und Strategien des multinational ausgerichteten Bertelsmann-Konzerns und der als protektionistisch bezeichneten Medienpolitik des Nationalstaats Frankreich. Basierend auf dem theoretischen Modell der Akteurtheorie des Soziologen Uwe Schimank untersucht sie die französische Medienpolitik und die Aktivitäten und Strategien des Medienkonzerns weltweit sowie mit Fokus auf Frankreich. Inhaltsanalysen der Medienberichterstattung und der parlamentarischen Debatten in Frankreich verdeutlichen eine parteipolitische Relevanz in der Interpretation des Verhältnisses. Die Autorin bietet neben der Analyse von Makro-, Meso- und Mikroebene der Kommunikation zusätzlich neue Ansätze für ein erweitertes Verständnis und eine Neubewertung der französischen Medienpolitik.

Der Inhalt
  • Der Bertelsmann-Konzern in Frankreich
  • Die französische Medienpolitik als handlungsprägendes Sozialsystem
  • Der Bertelsmann-Konzern als handlungsfähiger Akteur 
  • Das Handeln des Bertelsmann-Konzerns im Spiegel von Medien und Parlament
  • Erkenntnisse aus Theorie und Empirie
Die Zielgruppen
  • Dozierende und Studierende der Fachgebiete Medienpolitik, Medienökonomie, Medienwissenschaft, Publizistik, Kommunikationswissenschaft
  • Praktiker und Praktikerinnen aus Medienökonomie, Medienpolitik, Romanistik
Die Autorin

Marlen Bartsch wurde an der Freien Universität in Publizistik- und Kommunikationswissenschaft promoviert. Sie forscht zur Medienökonomie und europäischen Kommunikationspolitik.

Keywords

Bertelsmann Unternehmensstrategie Akteurtheorie Medienberichterstattung Französische Medienunternehmen Protektionismus

Authors and affiliations

  • Marlen Bartsch
    • 1
  1. 1.BerlinGermany

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-658-25070-6
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019
  • Publisher Name Springer VS, Wiesbaden
  • eBook Packages Social Science and Law (German Language)
  • Print ISBN 978-3-658-25069-0
  • Online ISBN 978-3-658-25070-6
  • Series Print ISSN 2569-1481
  • Series Online ISSN 2569-149X
  • Buy this book on publisher's site