Advertisement

Den Kern des Funktionsbegriffs verstehen

Eine Entwicklungsforschungsstudie zur fach- und sprachintegrierten Förderung

  • Carina Zindel
Book

Table of contents

About this book

Introduction

Sprache ist zugleich Lernmedium und Lerngegenstand, insbesondere beim Aufbau eines konzeptuellen Verständnisses zu mathematischen Konzepten. Carina Zindel identifiziert vor diesem Hintergrund konzeptuelle und sprachliche Anforderungen, die Lernende beim Umgang mit funktionalen Zusammenhängen bewältigen müssen. Ihre tiefgehenden Analysen von Lernprozessen bei einem von ihr entwickelten fach- und sprachintegrierten Lehr-Lern-Arrangement geben Einblicke, wie beim Aufbau von Funktionsverständnis die konzeptuell-kognitiven und sprachlichen Prozesse miteinander verwoben sind.

Der Inhalt
  • Konzeptuelle und sprachliche Anforderungen im Umgang mit funktionalen Zusammenhängen
  • Aufbau von Funktionsverständnis durch Auffalten und Verdichten von Verstehenselementen
  • Entwicklung eines fach- und sprachintegrierten Lehr-Lern-Arrangements 
  • Mögliche Lernverläufe und Hürden beim Aufbau von Funktionsverständnis
Die Zielgruppen
  • Dozierende und Studierende der Mathematikdidaktik
  • Lehrerinnen und Lehrer und ihre Aus- und Fortbildenden
Die Autorin 
Carina Zindel promovierte als wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Prof. Dr. Susanne Prediger am IEEM der Technischen Universität Dortmund.

Die Herausgeberinnen und Herausgeber
Die Reihe Dortmunder Beiträge zur Entwicklung und Erforschung des Mathematikunterrichts wird herausgegeben von Stephan Hußmann, Marcus Nührenbörger, Susanne Prediger und Christoph Selter.

Keywords

Funktionsbegriff Kern des Funktionsbegriffs Funktionale Zusammenhänge Funktionale Abhängigkeit Funktionales Denken Konzeptuelle Anforderungen Sprachliche Anforderungen Fach- und sprachintegriert Konzeptuelles Verständnis Begriffsentwicklung Vorstellungsaufbau Fördern Auffalten Verdichten Fachdidaktische Entwicklungsforschung

Authors and affiliations

  • Carina Zindel
    • 1
  1. 1.Fakultät für Mathematik, IEEMTechnische Universität DortmundDortmundGermany

Bibliographic information