Advertisement

Bildungsgerechtigkeit im Diskurs

Eine diskursanalytische Untersuchung einer erziehungswissenschaftlichen Kategorie

  • Christiane Faller
Book

Part of the Rekonstruktive Bildungsforschung book series (REKONBILD, volume 22)

Table of contents

About this book

Introduction


Christiane Faller untersucht mit dem Begriff der Bildungsgerechtigkeit einen schillernden Terminus bildungspolitischer und erziehungswissenschaftlicher Debatten um bildungsbezogene Ungleichheiten. Dabei macht sie es sich zur Aufgabe, diesem Begriff dispositivanalytisch nachzuspüren und den Diskurs um Bildungsgerechtigkeit auf unterschiedlichen Dispositivebenen zu rekonstruieren – insbesondere im Hinblick auf die zentralen gouvernementalistischen Führungsstrategien, die an dieses Hochwertwort gekoppelt sind. Die Verbindung von Macht- und Dispositivanalyse ermöglicht es, einen bildungspolitischen Kampfbegriff unabhängig von seiner Programmatik auf seine Machteffekte hin zu befragen.

Der Inhalt
  • Bildungskatastrophe und PISA-Schock
  • Machtvolle Wirkungen des Diskurses um Bildungsgerechtigkeit
  • Der Verhältnis diskursiver und nicht-diskursiver Praktiken
  • Bildungsgerechtigkeit als Analysegegenstand

Die Zielgruppen
  • Dozierende und Studierende der Erziehungswissenschaft sowie Forschende im Feld der Diskurs- und Dispositivanalyse
  • Pädagoginnen und Pädagogen

Die Autorin
Christiane Faller
ist wissenschaftliche Mitarbeiterin der AG4 Schulentwicklung und
Schulforschung der Fakultät für Erziehungswissenschaft der Universität Bielefeld.

Keywords

Bildungsgerechtigkeit Bildungspolitische Reformen Gouvernementalität Dispositivanalyse Diskursanalyse Soziale Ungleichheit

Authors and affiliations

  • Christiane Faller
    • 1
  1. 1.Universität BielefeldBielefeldGermany

Bibliographic information