Advertisement

Der Lerngegenstand Wortschreibung aus der Sicht von Lehrenden

Fachliche und fachdidaktische Zugriffe von Grundschullehrkräften

  • Etje Schröder

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVIII
  2. Etje Schröder
    Pages 1-7
  3. Etje Schröder
    Pages 167-172
  4. Etje Schröder
    Pages 173-261
  5. Etje Schröder
    Pages 263-530
  6. Etje Schröder
    Pages 531-550
  7. Etje Schröder
    Pages 551-556
  8. Back Matter
    Pages 557-604

About this book

Introduction

Etje Schröder untersucht im Kontext der Lehrerprofessionalitätsforschung, wie Grundschullehrkräfte Wortschreibungen erklären und didaktisch modellieren. Die Autorin arbeitet Anforderungen an das orthographiebezogene Lehrerwissen und -handeln heraus und belegt u. a. die Bedeutung des sachkundigen Umgangs mit segmentalen und suprasegmentalen Wortstrukturen aufseiten der Lehrkräfte. Das vielfältige Materialangebot zum Rechtschreiblernen fordert von Lehrpersonen – besonders, wenn es um die Wortschreibung geht – sichere Kenntnisse über die Beziehungen zwischen gesprochenem und geschriebenem Wort und über die Eigenständigkeit des Schriftsystems auf unterschiedlichen Wortstrukturebenen. 

Der Inhalt
  • Forschung zur professionellen Kompetenz von Lehrkräften 
  • Forschungsstand zum schriftsprachlichen Lehren und Lernen in Deutschland 
  • Zusammenhang zwischen phonologischer und graphematischer Wortstruktur
  • Konzeption eines wortstrukturorientierten Schriftsprachunterrichts
  • Fallanalysen und fallübergreifender Vergleich: zentrale Zugriffe auf die Wortschreibung
Die Zielgruppen
  • Dozierende und Studierende  der Deutschdidaktik und (Grund-)Schulpädagogik
  • Schulbuchentwicklerinnen und -entwickler sowie Grundschullehrkräfte
Die Autorin
Etje Schröder arbeitet als Lehrerin an einer Hamburger Schule.

Keywords

Schriftspracherwerb Schriftsprachunterricht Wort- und Silbenstrukturen Rechtschreiben Orthographie Lehrerforschung Lehrerprofessionalisierung

Authors and affiliations

  • Etje Schröder
    • 1
  1. 1.Ida Ehre Schule HamburgHamburgGermany

Bibliographic information