Advertisement

Wirtschaftskriminalität und Glücksspielmonopol

Verfassungs- und unionsrechtliche Vorgaben in Österreich

  • Werner Jarec

Part of the BestMasters book series (BEST)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VI
  2. Werner Jarec
    Pages 7-7
  3. Werner Jarec
    Pages 9-14
  4. Werner Jarec
    Pages 47-77
  5. Werner Jarec
    Pages 79-80
  6. Back Matter
    Pages 81-82

About this book

Introduction

Werner Jarec untersucht, inwieweit das in Österreich derzeit bestehende Glücksspielmonopol dem Ziel der Bekämpfung der Wirtschaftskriminalität dient, ob dieses Ziel die Errichtung eines Monopoles rechtfertigen kann und welche verfassungs- und unionsrechtlichen Grenzen einzuhalten sind. Der Autor erläutert, inwieweit das Ziel nicht auch auf anderem Weg, etwa über das Steuerrecht, erreichbar wäre.

Der Inhalt

  • Formen der Wirtschaftskriminalität
  • Gesetzliche Regelungen des Glücksspielmonopols
  • Schranken der Monopolgesetzgebung

Die Zielgruppen

  • Lehrende sowie Studentinnen und Studenten der Rechtswissenschaft mit den Schwerpunkten Öffentliches Recht und Lauterkeitsrecht
  • Fach- und Führungskräfte im Bereich Glücksspiel und Wetten, Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte, Beraterinnen und Berater mit den Schwerpunkten Glücksspiel und Lauterkeitsrecht

Der Autor

Werner Jarec ist Richter an einem Landesgericht.


Keywords

EuGH OGH VfGH Glücksspiel Wetten Lauterkeitsrecht

Authors and affiliations

  • Werner Jarec
    • 1
  1. 1.KorneuburgAustria

Bibliographic information