Advertisement

Politik der Verhältnisse - Politik des Verhaltens

Widersprüche der Gestaltung Sozialer Arbeit

  • Roland Anhorn
  • Elke Schimpf
  • Johannes Stehr
  • Kerstin Rathgeb
  • Susanne Spindler
  • Rolf Keim

Part of the Perspektiven kritischer Sozialer Arbeit book series (PERSOA, volume 29)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-X
  2. Politik der Verhältnisse – Politik des Verhaltens:Konfliktorientierte Soziale Arbeit im Kontext von Aktivierung und sozialer Ausschließung

  3. Konfliktperspektiven in Fall-, Feld- und Sozialraumorientierung

    1. Front Matter
      Pages 107-107
    2. Elke Schimpf, Johannes Stehr
      Pages 109-112
    3. Franziska Becker
      Pages 145-158
    4. Anselm Böhmer
      Pages 159-176
    5. Christian Reutlinger
      Pages 177-186
  4. Partizipation, Inklusion und Diversität im Neoliberalismus

    1. Front Matter
      Pages 187-187
    2. Susanne Spindler
      Pages 189-191
    3. Safiye Yıldız
      Pages 193-211
  5. Praktiken der Normierung, Normalisierung, Disziplinierung und Ausschließung

    1. Front Matter
      Pages 249-249
    2. Helga Cremer-Schäfer, Rolf Keim
      Pages 251-256
    3. Ellen Bareis, Christian Kolbe, Helga Cremer-Schäfer
      Pages 257-276
  6. Macht- und Wissensverhältnisse in Ausbildung und (Lohn-)Arbeit

    1. Front Matter
      Pages 309-309
    2. Kerstin Rathgeb
      Pages 311-314
    3. Ulrike Eichinger
      Pages 345-354
  7. Back Matter
    Pages 369-371

About this book

Introduction

In der Sozialen Arbeit hat sich ein folgenreicher Wandel in den handlungsleitenden Orientierungen vollzogen: Eine Politik der Verhältnisse, die strukturelle Bedingungen von sozialer Ungleichheit und Ausschließung problematisiert, wird von einer Politik des Verhaltens verdrängt. Diese fokussiert in erster Linie auf die ‚Diagnose‘ und ‚Behandlung‘ von individuellen Verhaltensdispositionen, Wertorientierungen, subjektiven Einstellungen und Fähigkeiten. Aus einer strukturbezogenen Politik, die Macht- und Herrschaftsverhältnisse thematisiert, wird so eine auf individuelles und kollektives Verhalten bezogene Politik, die Fragen des Lebensstils, der Moral, der Normkonformität und damit personalisierende Konzepte der Verhaltenssteuerung und -kontrolle in den Vordergrund rückt.

Der Inhalt

  • Konfliktperspektiven in Fall-, Feld- und Sozialraumorientierung
  • Partizipation, Inklusion und Diversität im Neoliberalismus
  • Praktiken der Normierung, Normalisierung, Disziplinierung und Ausschließung
  • Macht- und Wissensverhältnisse in Ausbildung und (Lohn-)Arbeit

Die Zielgruppen

Studierende und Lehrende der Sozialen Arbeit, der (Sozial-)Pädagogik, der Sozial- und Erziehungswissenschaften.

Die Herausgebenden

Roland Anhorn, Kerstin Rathgeb, Elke Schimpf und Johannes Stehr sind Hochschullehrer_innen an der Evangelischen Hochschule Darmstadt.

Rolf Keim ist Hochschullehrer an der Hochschule Darmstadt.

Susanne Spindler ist Hochschullehrerin an der Hochschule Düsseldorf.

Keywords

Partizipation Macht und Herrschaft Soziale Ungleichheit Bundeskongress Soziale Arbeit 2015 Ausschließung Konfliktorienterung Aktivierung Sozialraumorientierung Fallorientierung Inklusion Diversität Neoliberalismus Normierung Arbeit

Editors and affiliations

  • Roland Anhorn
    • 1
  • Elke Schimpf
    • 2
  • Johannes Stehr
    • 3
  • Kerstin Rathgeb
    • 4
  • Susanne Spindler
    • 5
  • Rolf Keim
    • 6
  1. 1.Soziale ArbeitEv. Hochschule Darmstadt DarmstadtGermany
  2. 2.Ev. Hochschule DarmstadtDarmstadtGermany
  3. 3.Ev. Hochschule Darmstadt DarmstadtGermany
  4. 4.Ev. Hochschule DarmstadtDarmstadtGermany
  5. 5.GesellschaftswissenschaftenHochschule Darmstadt DarmstadtGermany
  6. 6.GesellschaftswissenschaftenHochschule DarmstadtDarmstadtGermany

Bibliographic information