Advertisement

Die humanoide Herausforderung

Leben und Existenz in einer anthropozänen Zukunft

  • E.W. Udo Küppers

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVIII
  2. E. W. Udo Küppers
    Pages 1-3
  3. Anforderungen

    1. Front Matter
      Pages 5-5
    2. E. W. Udo Küppers
      Pages 7-112
  4. Veränderungen

    1. Front Matter
      Pages 201-201
    2. E. W. Udo Küppers
      Pages 203-303
  5. Entspannungen

    1. Front Matter
      Pages 393-393
    2. E. W. Udo Küppers
      Pages 395-402
    3. E. W. Udo Küppers
      Pages 403-419
    4. E. W. Udo Küppers
      Pages 421-422
  6. Back Matter
    Pages 423-464

About this book

Introduction

Dieses Buch beschäftigt sich mit der Frage: Cui bono? – Wem nutzt die Entwicklung humanoider Maschinen oder Automaten? Die Menschheit entwickelt eine humanoide Art von Objekten, die als technisch-elektronische Handhabungsgeräte den Menschen zuträglich sind – noch. Denn das Spektrum reicht von Schweißarbeiten über die Unterstützung von älteren Menschen bis hin zu kriegstauglichen Drohnen. Der selbstbestimmende Mensch steht evolutionär an der Schwelle, sich durch intelligente, selbstorganisierte Produkte und Prozesse eine humanoide Konkurrenz zu schaffen, die er möglicherweise nicht mehr kontrollieren kann.

Evolutionäre und humanoide Anpassung ist ein exponiertes Spannungsfeld und eine Herausforderung gesellschaftlicher Weiterentwicklung, deren Details in diesem Buch diskutiert werden. Die Sicht auf das Erkennen von Wirkungszusammenhängen wird dabei eine zentrale Rolle spielen und zieht sich wie ein roter Faden durchs Buch.

Aus dem Inhalt

·         Was ist humanoide Existenz?

·         Das Internet der Dinge, der Körper und der Emotionen

·         Einblicke in die Künstliche Intelligenz

·         Kleine digitale Helfershelfer

·         Ist "Leben und Lernen 2.0" unsere Zukunft?

·         Arbeiten und arbeiten lassen

·         Kämpfen und Kooperieren um Arbeit

·         Analoge Freizeitaktivität oder digitale konditionierte Ertüchtigung?

Über den Autor

Dr.-Ing. E. W. Udo Küppers studierte Ingenieurwissenschaften in Düsseldorf und Berlin. Mit seiner Arbeitsgruppe Küppers-Systemdenken gilt sein Interesse dem Grenzbereich zwischen Natur und Technik, hochachtsamen Organisationsprozessen sowie systemischem Denken und Handeln, begleitet von praxisnahen Wirkungsnetzmethoden. Als Studienleiter der AKAD-University in Stuttgart betreut er u. a. das Kernmodul interdisziplinäre Kompetenz.

Keywords

Nachhaltigkeit im 21. Jahrhundert Arbeitswelt Industrie 4.0 Automation durch humanoide Roboter Evolution und künstliche Intelligenz Bionik Umweltauswirkungen cyberphysics Arbeit und Gesellschaft Roboterethik Asimov Gesetze Default-Mode-Netzwerk Ethisches System für Roboter Dienstleistende Humanoide Historische Umbrüche

Authors and affiliations

  • E.W. Udo Küppers
    • 1
  1. 1.BremenGermany

Bibliographic information