Advertisement

Klassenziel Verantwortungselite

Eine Studie zu exklusiven, deutschen Internatsgymnasien und ihrer Schülerschaft

  • Anja Gibson

Part of the Studien zur Schul- und Bildungsforschung book series (SZSBF, volume 65)

About this book

Introduction

Anja Gibson untersucht in ihrer Studie die besondere Stellung von Internatsgymnasien im Kontext von Elitebildung und Exzellenzförderung im deutschen Bildungssystem. Über eine qualitative Mehrebenenanalyse betrachtet sie Internate als exklusive Bildungsräume mit ihren Auswahlverfahren, Profilierungsstrategien, Bildungs- und Erziehungsentwürfen sowie Deutungsmustern von Elitesemantiken. Darüber hinaus beleuchtet sie Praktiken der Distinktion sowie der Herstellung exklusiver Zugehörigkeit und arbeitet unterschiedliche Bildungshabitusformationen der Schülerschaft heraus. Auf diese Weise bietet die Studie Einblicke sowohl in Internatsschulkulturen als auch in Internatsschülerbiographien und liefert wichtige Erkenntnisse zu Fragen der Etablierung von Bildungshierarchien im Rahmen von Ausdifferenzierungsprozessen im gymnasialen Segment.

Der Inhalt

  • Verbindung von Schulorganisations-, Unterrichts- und Biographieforschung
  • Qualitative Mehrebenenstudie
  • Elite, Exzellenz und (Hoch-)Begabung
  • Vergleichende Analysen zur Schulkultur eines privaten und eines staatlichen Internatsgymnasiums
  • Schülerbiographie und Schülerhabitus

Die Zielgruppen

  • Forschende, Dozierende und Studierende der Erziehungs- und Sozialwissenschaften
  • Lehrkräfte und Schulleitungen, Expertinnen und Experten im Schul- und Bildungsbereich

Die Autorin

Dr. Anja Gibson ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Schulpädagogik und Grundschuldidaktik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Keywords

Internate und Elitebildung Habitus Schülerhabitus Hochbegabtenförderung Qualitative Mehrebenenanalyse Schulkultur

Authors and affiliations

  • Anja Gibson
    • 1
  1. 1.Institut für Schulpädagogik und GrundschuldidaktikMartin-Luther-Universität Halle-Wittenberg HalleGermany

Bibliographic information