Sternstunden der Mathematik

  • Jost-Hinrich Eschenburg

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-IX
  2. Jost-Hinrich Eschenburg
    Pages 1-12
  3. Jost-Hinrich Eschenburg
    Pages 13-22
  4. Jost-Hinrich Eschenburg
    Pages 23-34
  5. Jost-Hinrich Eschenburg
    Pages 35-46
  6. Jost-Hinrich Eschenburg
    Pages 47-56
  7. Jost-Hinrich Eschenburg
    Pages 57-64
  8. Jost-Hinrich Eschenburg
    Pages 65-74
  9. Jost-Hinrich Eschenburg
    Pages 75-84
  10. Jost-Hinrich Eschenburg
    Pages 85-106
  11. Jost-Hinrich Eschenburg
    Pages 107-114
  12. Jost-Hinrich Eschenburg
    Pages 115-126
  13. Jost-Hinrich Eschenburg
    Pages 127-138
  14. Jost-Hinrich Eschenburg
    Pages 139-150
  15. Jost-Hinrich Eschenburg
    Pages 151-164
  16. Jost-Hinrich Eschenburg
    Pages 165-178
  17. Jost-Hinrich Eschenburg
    Pages 179-184
  18. Jost-Hinrich Eschenburg
    Pages 185-194
  19. Jost-Hinrich Eschenburg
    Pages 195-205
  20. Back Matter
    Pages 207-214

About this book

Introduction

Der Titel dieses Buches über Mathematik ist ausgeborgt von Stefan Zweigs "Sternstunden der Menschheit". Dort geht es um Weltgeschichte, doch es sind nicht so sehr die allseits bekannten historischen Ereignisse, an die erinnert wird, sondern etwas verborgenere, in denen sich gleichwohl das Weltgeschehen fokussierte. Von solchen Ereignissen hat auch die Wissenschaft und besonders die Mathematik viele zu bieten.

Die Geschichten dieses Buches möchten mathematische Ideengeschichte nachzeichnen anhand einer sehr persönlich motivierten Auswahl von Ereignissen mit ihrem Vorher und Nachher, von Pythagoras bis Perelman. Der Weg von der Oberfläche zu einem tieferen Verstehen macht das Wesen der Mathematik aus, und besonders spektakuläre Durchbrüche dieser Art sind "Sternstunden". Will man sie verstehen, ist es gut, sich an die Quelle zu begeben, in die Zeit zu reisen, als der Durchbruch erzielt, die neuen Ideen geboren wurden, als man sich tastend und respektvoll auf ganz neues Gebiet vorwagte. Das Buch möchte zu einer Auseinandersetzung mit diesen Ideen anregen und dabei gleichermaßen mathematisch interessierte Laien und Fachleute ansprechen.


Der Autor
Prof. Dr. Jost-Hinrich Eschenburg, Institut für Mathematik, Universität Augsburg

Keywords

Pythagoras Gauß Galois Riemann Bombelli Shechtman Graves Perelman Pascal Einstein Gödel Bott Cardano Riemann Felix Klein

Authors and affiliations

  • Jost-Hinrich Eschenburg
    • 1
  1. 1.Institut für MathematikUnversität AugsburgAugsburgGermany

Bibliographic information