Advertisement

Das Gedankengut der Österreichischen Schule der Nationalökonomie

Eine Analyse der Vorwürfe der Normativität und Unwissenschaftlichkeit

  • Jonas Kolb

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XII
  2. Jonas Kolb
    Pages 1-5
  3. Eine historische Hinführung

    1. Front Matter
      Pages 7-7
    2. Jonas Kolb
      Pages 9-10
    3. Jonas Kolb
      Pages 21-29
    4. Jonas Kolb
      Pages 31-34
    5. Jonas Kolb
      Pages 35-40
    6. Jonas Kolb
      Pages 41-42
  4. Epistemologie

    1. Front Matter
      Pages 47-47
    2. Jonas Kolb
      Pages 49-52
    3. Jonas Kolb
      Pages 53-56
    4. Jonas Kolb
      Pages 57-60
  5. Methode

    1. Front Matter
      Pages 85-85
    2. Jonas Kolb
      Pages 87-88
    3. Jonas Kolb
      Pages 89-91
    4. Jonas Kolb
      Pages 101-108
  6. Ökonomie

    1. Front Matter
      Pages 123-123
    2. Jonas Kolb
      Pages 125-126
    3. Jonas Kolb
      Pages 127-155
    4. Jonas Kolb
      Pages 157-193
    5. Jonas Kolb
      Pages 195-228
    6. Jonas Kolb
      Pages 229-274
  7. Gesellschaftstheorie und normative Positionen

    1. Front Matter
      Pages 285-285
    2. Jonas Kolb
      Pages 287-288
    3. Jonas Kolb
      Pages 289-293
    4. Jonas Kolb
      Pages 295-308
    5. Jonas Kolb
      Pages 309-343
    6. Jonas Kolb
      Pages 345-375
  8. Zu den Vorwürfen der Normativität und Unwissenschaftlichkeit

    1. Front Matter
      Pages 417-417
    2. Jonas Kolb
      Pages 419-420
    3. Jonas Kolb
      Pages 437-449
    4. Jonas Kolb
      Pages 451-455
    5. Jonas Kolb
      Pages 457-462
  9. Back Matter
    Pages 463-493

About this book

Introduction

Der Autor liefert eine umfassende Darstellung des Gedankengutes der Österreichischen Schule der Nationalökonomie, von der einzigartigen Methode über die ökonomischen und gesellschaftstheoretischen Kernaussagen zu den rechtstheoretischen und normativen Elementen. Dabei wird die Darstellung begleitet von einer wissenschaftstheoretischen Evaluation der Positionen und einem Vergleich mit den Ansätzen der Standardökonomik. So wird der Ansatz der Österreichischen Schule der Nationalökonomie als Alternative bzw. Ergänzung zur Standardökonomik etabliert.

Der Inhalt
• Historische Einordnung
• Epistemologische Grundlagen
• Ökonomische Theorie
• Gesellschaftstheorie und normative Positionen
• Untersuchung der Vorwürfe der Normativität und Unwissenschaftlichkeit

Die Zielgruppen
• Dozierende und Studierende der Volkswirtschaftslehre, Sozialwissenschaften, Rechtswissenschaften und der Politischen Philosophie und Ethik
• Praktiker und Praktikerinnen mit Interesse an den Themen Erklärungen für Finanzkrisen, Libertarismus und der Österreichischen Schule der Volkswirtschaftslehre

Der Autor
Jonas Kolb ist nach seinen akademischen Abschlüssen in Betriebswirtschaftslehre, Philosophy & Economics und Volkswirtschaftslehre in der Unternehmensberatung tätig.

Keywords

Austrian School of Economics Ludwig von Mises Libertarismus Praxeologie Heterodoxe Ökonomik Konjunkturtheorie

Authors and affiliations

  • Jonas Kolb
    • 1
  1. 1.BischweierGermany

Bibliographic information