Advertisement

Wie Start-ups scheitern

Theoretische Hintergründe und Fallstudien innovativer Unternehmen

  • Michael Neumann

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVII
  2. Michael Neumann
    Pages 1-20
  3. Michael Neumann
    Pages 105-107
  4. Michael Neumann
    Pages 109-154
  5. Michael Neumann
    Pages 155-301
  6. Michael Neumann
    Pages 367-379
  7. Back Matter
    Pages 381-505

About this book

Introduction

Der Autor analysiert 15 Fallstudien real gescheiterter innovativer und wachstumsorientiert geplanter Unternehmen. Hierbei stellt er anschaulich die Gründe und Verlaufsmuster krisenhafter Entwicklungen dar und illustriert die Vielfalt der Ursachen des Scheiterns. Indem er dazu jeweils die gesamte Unternehmensentwicklung und nicht nur die Phase unmittelbar vor der Insolvenz betrachtet, ermittelt er neue Erkenntnisse speziell zu den Bereichen Gesellschaftsstrukturen, Vertrieb & Marketing, Reflexion und Belastungssituationen.

Der Inhalt
  • Erkenntnisse der Betriebswirtschaftslehre zum Scheitern von Start-ups, ergänzt um eine attributionstheoretische Perspektive
  • 15 Fallstudien real gescheiterter Unternehmen
  • Schlussfolgerungen betroffener Unternehmer für ihr zukünftiges Handeln
Die Zielgruppen
  • Dozierende und Studierende im Bereich der Entrepreneurship-/Gründungsforschung, der betriebswirtschaftlich orientierten Krisen-, Sanierungs- und Insolvenzforschung sowie der allgemeinen Unternehmensführung
  • Praktikerinnen und Praktiker im erweiterten Umfeld von Unternehmensgründungen: Unternehmer, Kapitalgeber, Gründungsberater, Unternehmensberater, Firmenkundenberater und Kreditanalysten von Banken und Sparkassen
Der Autor
Der Autor ist Leiter des Risikocontrollings einer Großsparkasse und war zuvor im Kreditgeschäft mit Firmenkunden tätig.

Keywords

Insolvenz Unternehmenskrise Risikofrüherkennung Attribution Entrepreneurship Existenzgründung

Authors and affiliations

  • Michael Neumann
    • 1
  1. 1.Bereich BetriebswirtschaftLandessparkasse zu OldenburgOldenburgGermany

Bibliographic information