Advertisement

Deutsch-israelisches Leadership Development

Eine Evaluationsstudie

  • Silja Kotte

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XXIII
  2. Silja Kotte
    Pages 1-6
  3. Silja Kotte
    Pages 7-37
  4. Silja Kotte
    Pages 39-114
  5. Silja Kotte
    Pages 115-161
  6. Silja Kotte
    Pages 163-223
  7. Silja Kotte
    Pages 225-275
  8. Silja Kotte
    Pages 277-318
  9. Back Matter
    Pages 319-391

About this book

Introduction

Die vorliegende Evaluationsstudie untersucht erstmals das Zusammenspiel von Führungsentwicklung und Intergruppenkontakt. Dabei bezieht sich die Autorin auf ein konkretes deutsch-israelisches Führungsentwicklungs- und Begegnungsprogramm, das einen doppelten Zielfokus verfolgt: „Developing leadership. Connecting societies“. Führungsentwicklung, der Kontakt zwischen Gruppen und ihr Zusammenspiel werden sowohl theoretisch eingebettet als auch mit einem längsschnittlichen Mixed-Methods-Design empirisch untersucht.

Der Inhalt
  • Methodische Einbettung: Evaluationsforschung
  • Theoretische Grundlagen: Führungsentwicklung, Intergruppenkontakt und ihre Verknüpfung
  • Befunde zu Programmwirkungen: Ergebnisevaluation
  • Einflussfaktoren auf die Programmwirkungen: Prozessevaluation
  • Implikationen für Forschung und Praxis
Die Zielgruppen
  • Lehrende und Studierende der Wirtschafts- und Sozialpsychologie sowie Friedens- und Konfliktforschung
  • Fach- und Führungskräfte in der internationalen Führungskräfteentwicklung und interkulturellen Begegnung
Die Autorin
Dr. phil. Silja Kotte (Dipl.-Psych., Supervisorin DGSv) ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Kassel, Institut für Psychologie, Fachgebiet Theorie und Methodik der Beratung. Sie forscht und lehrt zu Führung, Coaching/Supervision und Gruppenprozessen. Zuvor war sie mehrere Jahre als Personalentwicklerin in der Industrie tätig.

Keywords

Führungskräfteentwicklung Intergruppenkontakt Deutschland Israel Evaluationsforschung

Authors and affiliations

  • Silja Kotte
    • 1
  1. 1.Institut für PsychologieUniversität Kassel Institut für PsychologieKasselGermany

Bibliographic information