Advertisement

Verbände unter Druck

Protest, Opposition und Spaltung in Interessenorganisationen

  • Editors
  • Detlef Sack
  • Christoph Strünck

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VI
  2. Die Mitgliedschaftslogik der Verbände zwischen Exit und Voice – Einleitung

  3. Theoretischer Kontext

  4. Die Spaltung des Kapitals? Konflikte in der organisierten Wirtschaft

  5. Grenzen der Solidarität? Interne und externe Herausforderungen für die Gewerkschaften

  6. Abwanderung oder Widerspruch? Macht und Ohnmacht von Mitgliedern

  7. Konklusion und Ausblick

    1. Front Matter
      Pages 233-233
    2. Detlef Sack, Christoph Strünck
      Pages 235-240
  8. Back Matter
    Pages 241-246

About this book

Introduction

Dieses Sonderheft der Zeitschrift für Politikwissenschaft (ZPol) präsentiert aktuelle empirische Bestandsaufnahmen zu Veränderungen in der Verbandslandschaft. Angesichts vieler sozio-ökonomischer und politischer Veränderungen wandeln sich die Bedürfnislage und die Zusammensetzung der Mitgliedschaft von Interessenorganisationen. Etablierte Verbände sind mit Austritten, Kritik seitens der Mitglieder und mit veränderten Strategien der Interessenvertretung befasst. Mit Blick auf die Unternehmensverbände und Gewerkschaften wie auch auf die FIFA, Ärztekammern und verbändeübergreifend werden unterschiedliche Formen der Äußerung von Protest und Strategien des Umgangs mit dem Wandel der Mitgliedschaft vorgestellt.

Dr. Detlef Sack ist Professor für vergleichende Politikwissenschaft an der Universität Bielefeld.

Dr. Christoph Strünck ist Professor für Politikwissenschaft mit Schwerpunkt Sozialpolitik an der Universität Siegen.

Keywords

Mitgliedschaft Kollektives Handeln Organisationen Konflikte Gewerkschaften Wirtschaftskammern Selbstverwaltung

Bibliographic information