In Vielfalt verneint

Referenden in und über Europa von Maastricht bis Brexit

  • Wolf J. Schünemann

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XIII
  2. Wolf J. Schünemann
    Pages 1-4
  3. Wolf J. Schünemann
    Pages 185-202
  4. Back Matter
    Pages 203-222

About this book

Introduction

Dieses Buch beschäftigt sich aus vergleichender Perspektive mit einem besonders irritierenden Phänomen der jüngeren Integrationsgeschichte: Referenden in und über Europa. Unter anderen behandelt der Band die folgenden Fragen: Was spricht für und was gegen direktdemokratische Entscheidungen im Integrationsprozess? Lassen sich europapolitische Entscheidungen überhaupt zu einem demokratischen Souverän zurücktragen? Und wenn ja, zu welchem? Wie unterscheiden sich europapolitische Volksabstimmungen hinsichtlich Debatten und Voten? Mit dem jüngsten britischen Referendum ist ein neuer Typus europapolitischer Volksabstimmungen in Erscheinung getreten: das gegenstandsunabhängig veranlasste Misstrauensreferendum. Wird das britische Beispiel Schule machen? Müssen wir uns vermehrt auf solche offensiven Abstimmungen einstellen? Was würde dies für die Zukunft der EU bedeuten? Droht sie daran zu scheitern?

Der Inhalt
• Referenden und Europa: eine zunehmend problematische Beziehung
• Theorie der direkten Demokratie:  Was spricht gegen Volksabstimmungen?
• Kategorisierung direkter Demokratie: Typenbildung und Klassifikationen
• EU-Referenden im Vergleich:  Konstitutionelles, Institutionelles, Abläufe
• Europapolitische Volksabstimmungen und die empirische Referendumsforschung
• Perspektiven

Die Zielgruppen
Forschende, Studierende und Lehrende in den Sozial- und Rechtswissenschaften, der Geschichtswissenschaft und benachbarten Disziplinen • Praktiker in Politik und Verwaltung • Medienakteure

Der Autor
Dr. Wolf J. Schünemann ist Inhaber einer Juniorprofessur für Politikwissenschaft an der Universität Hildesheim.

Keywords

Direkte Demokratie EU Europapolitik Europäische Union Referendum Volksabstimmung

Authors and affiliations

  • Wolf J. Schünemann
    • 1
  1. 1.Stiftung Universität Hildesheim HildesheimGermany

Bibliographic information