Soziale Ungleichheiten in der beruflichen Weiterbildung

  • Alexander Yendell

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XV
  2. Alexander Yendell
    Pages 17-26
  3. Alexander Yendell
    Pages 79-80
  4. Alexander Yendell
    Pages 193-202
  5. Back Matter
    Pages 203-219

About this book

Introduction

Alexander Yendell geht der Frage nach, ob alle Adressaten der beruflichen Weiterbildung gleichermaßen daran teilhaben können. Er legt eine multiparadigmatische Analyse im Lichte bildungssoziologischer und bildungsökonomischer Studien vor. Seine Betrachtung von Weiterbildungsdaten zwischen 1989 und 2008 zeigt robuste Unterschiede bei der Weiterbildungsteilnahme zwischen sozialen Gruppen, Arbeitsmarktsegmenten, Branchen und innerbetrieblichen Hierarchien auf. Neben wichtigen Indikatoren zur Teilnahme an beruflicher Weiterbildung entdeckt die Studie auch Schwächen der bisherigen Weiterbildungsforschung, deren Erklärungsansätze oftmals unzureichend sind.

Der Inhalt
• Theoretische Ansätze zur Erklärung der Teilnahme an beruflicher Weiterbildung
• Teilnahme an beruflicher Weiterbildung nach soziodemographischen und erwerbstätigkeitsbezogenen Merkmalen und im Kontext von Unternehmen, Branchen, Arbeitsmarktsegmenten und Milieus
• Determinanten der Teilnahme an beruflicher Weiterbildung nichtselbstständiger Erwerbstätiger im Zeitvergleich und innerhalb von Arbeitsmarktsegmenten

Die Zielgruppen
• Dozierende und Studierende mit den Schwerpunkten Erwachsenenbildung, lebenslanges Lernen, berufliche Weiterbildung, Bildungsungleichheit und soziale Ungleichheit 
• Erwachsenenbildner, (Weiter)Bildungspolitiker, Bildungsjournalisten

Der Autor
Dr. Alexander Yendell ist Post-Doktorand an der Universität Leipzig am Institut für Praktische Theologie, Abteilung Religions- und Kirchensoziologie.

Keywords

Lebenslanges Lernen Bildungsungleichheit Sozio-ökonomisches Panel innerbetriebliche Hierarchien Arbeitsmarktsegmente

Authors and affiliations

  • Alexander Yendell
    • 1
  1. 1.Theologische FakultätUniversität LeipzigLeipzigGermany

Bibliographic information