Advertisement

Digitales Betriebliches Gesundheitsmanagement

Theorie und Praxis

  • David Matusiewicz
  • Linda Kaiser

Part of the FOM-Edition book series (FOMEDITION)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XIV
  2. Theoretische Grundlagen

  3. Anwendungsmöglichkeiten und Konzepte

    1. Front Matter
      Pages 187-187
    2. Manfred Betz, Ulrich Koehler, Keywan Sohrabi
      Pages 213-226
    3. Antje Flechsig, Lena Wittneben, Katrin Wulff, Sina Morcinek
      Pages 227-234
    4. Isabella Pfaff, Andreas Lenge
      Pages 235-242
    5. Karoline Simonitsch, Wolf Goja, Claudia Cech
      Pages 263-274
    6. Kevin Dadaczynski, Stephan Schiemann
      Pages 275-288
    7. Markus Schulz, Daniela Schiffer
      Pages 313-321
  4. Praxiserfahrungen

    1. Front Matter
      Pages 323-323
    2. Lars Schirrmacher, Manfred Betz
      Pages 335-346
    3. Andreas Nagel, Niko Kohls, Dennis John
      Pages 347-357
    4. Antje Ducki, Leif Boß, Dörte Behrendt, Monique Janneck
      Pages 369-385
    5. Christopher Neller
      Pages 397-412
    6. Claudia Kardys, Dominique Bialasinski
      Pages 491-499
  5. Wissenschaftliche Studien und Evaluationen

  6. Diskussion und Fazit

About this book

Introduction

Das Buch verknüpft das Betriebliche Gesundheitsmanagement mit der Digitalisierung. Die Gesundheit der Mitarbeiter ist insbesondere im bevorstehenden War-for-talents eine wichtige strategische Schlüsselressource geworden, die es zu fördern und zu schützen gilt. Beim Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) geht es um ein integriertes System zur Gesundheitsförderung, für Gesundheitsschutz und Eingliederungsmanagement und die Koordination aller Maßnahmen. Heute ist auch die Digitalisierung im BGM angekommen, die verschiedene technische Möglichkeiten und Maßnahmen bietet und neue Gestaltungsperspektiven eröffnet. So gibt es bei der Gesundheitsförderung beispielsweise Gamification-Elemente in einem modernen Betrieb, bei denen die Mitarbeiter eher spielerisch miteinander oder gegeneinander im virtuellen Raum antreten und ganz nebenbei etwas für die Gesundheit tun. Die Herausforderung besteht darin, analoge und digitale Maßnahmen des BGM auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter eines Unternehmens und das jeweilige Unternehmensumfeld abzustimmen und in einem stimmigen Konzept zu verbinden. Alle aktuellen Entwicklungen des dBGM werden in diesem Buch vorgestellt und diskutiert.

Mit einem Vorwort von Bernhard Badura.
 
Der Inhalt
• Theoretische Grundlagen
• Anwendungsmöglichkeiten und Konzepte
• Praxiserfahrungen
• Wissenschaftliche Studien und Evaluationen
 
 
Die Herausgeber
David Matusiewicz ist Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Gesundheitsmanagement an der FOM Hochschule. Seit 2015 verantwortet er als Dekan bundesweit den Hochschulbereich Gesundheit & Soziales und leitet als Direktor das Forschungsinstitut für Gesundheit & Soziales (ifgs). Darüber hinaus ist er Gründungsgesellschafter des Essener Forschungsinstituts für Medizinmanagement (EsFoMed GmbH) und seit mehreren Jahren in der Stabsstelle Leistungscontrolling einer gesetzlichen Krankenversicherung tätig.
Linda Kaiser, B.A.,hat Gesundheits- und Sozialmanagement an der FOM Hochschule studiert. Die gelernte Physiotherapeutin arbeitet zudem als Research Fellow am Institut für Gesundheit und Soziales (ifgs) an der FOM in Essen in der Forschungsgruppe „Betriebliches Gesundheitsmanagement“. 

Keywords

Digital Betrieb Gesundheitsmanagement Gesundheitsförderung BGM

Editors and affiliations

  • David Matusiewicz
    • 1
  • Linda Kaiser
    • 2
  1. 1.FOM Hochschule für Oekonomie & Management EssenGermany
  2. 2.FOM Hochschule für Oekonomie & ManagementEssenGermany

Bibliographic information