Advertisement

Kooperation und Integration – das unvollendete Projekt des Gesundheitssystems

  • Andreas Brandhorst
  • Helmut Hildebrandt
  • Ernst-Wilhelm Luthe

Part of the Gesundheit. Politik - Gesellschaft - Wirtschaft book series (GEPOGEWI)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XV
  2. Einführung

    1. Front Matter
      Pages 1-1
    2. Ernst-Wilhelm Luthe
      Pages 3-12
  3. Wissenschaftliche Perspektiven: der sozialwissenschaftliche, gesundheitswissenschaftliche und ökonomische Blickwinkel

    1. Front Matter
      Pages 31-31
    2. Ernst-Wilhelm Luthe
      Pages 83-93
    3. Jennifer Koch, Guido Schmiemann, Ansgar Gerhardus
      Pages 121-138
    4. Martin Dietrich, Matti Znotka
      Pages 139-164
  4. Perspektive der relevanten Akteure

    1. Front Matter
      Pages 165-165
    2. Bernhard Gibis, Christina Tophoven
      Pages 191-213
    3. Victor Stephani, Alexander Geissler, Reinhard Busse
      Pages 215-230
    4. Gerd Glaeske
      Pages 231-243
    5. Alexander Würfel
      Pages 245-262
    6. Franz Knieps
      Pages 285-302
    7. Jens Baas
      Pages 303-316
    8. Hubert Seiter, Andreas Schwarz
      Pages 317-339
    9. Joseph Kuhn, Alf Trojan
      Pages 353-372
  5. Ansatzpunkte für Kooperation und Integration

  6. Lösungsperspektiven

    1. Front Matter
      Pages 533-533
    2. Timo Schulte, Alexander Pimperl, Helmut Hildebrandt, Sabine Bohnet-Joschko
      Pages 535-552
  7. Befund

    1. Front Matter
      Pages 571-571
  8. Back Matter
    Pages 613-624

About this book

Introduction

Eine an den Bedürfnissen der Patienten orientierte und bezahlbare Versorgung ist zukünftig nur möglich, wenn sich das deutsche Gesundheitswesen grundlegend wandelt. Wohin die Reise gehen sollte, zeigen die Gesundheitssysteme anderer Länder: Wir brauchen den Übergang zu einer integrierten, sektor- und berufsgruppenübergreifenden Versorgung mit einer stärkeren dezentralen Verankerung der Prozesse und Strukturen. Erste Schritte in diese Richtung wurden Anfang des Jahrtausends eingeleitet. Doch in den letzten Jahren kamen diese Schritte ins Stocken. Namhafte Autoren aus Wissenschaft, Verbänden, Sozialversicherung, Verwaltung, Praxis und Industrie zeigen in diesem Buch auf, wie es in Richtung regionaler, integrierter Versorgungsformen weitergehen sollte.

Mit seinem Erscheinen in der Reihe „Gesundheit. Politik – Gesellschaft – Wirtschaft“ (hrsg. von E.-W. Luthe und J. N. Weatherly) steht das Buch für die wachsende Erkenntnis, Gesundheitspolitik als interdisziplinäre Aufgabe zu betra

chten.



Die Herausgeber

Andreas Brandhorst ist Referatsleiter im Bundesministerium für Gesundheit und war zusammen mit Helmut Hildebrandt Leiter der Gesundheitskommission der Heinrich-Böll-Stiftung.

Dr. h.c. Helmut Hildebrandt ist Vorstand einer gesundheitswissenschaftlich ausgerichteten Holding, Geschäftsführer eines regionalen Gesundheitsunternehmens und Vorstandsmitglied einer Internationalen Stiftung für Integrierte Versorgung.

Prof. Dr. Ernst-Wilhelm Luthe ist Professor für Öffentliches Recht und Sozialrecht an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften – Hochschule Braunschweig/Wolfenbüttel sowie an der Universität Oldenburg.


Keywords

Dezentralisierung des Gesundheitssystems Integrierte Versorgung Netzwerkbildung Qualitätswettbewerb Versorgungsmanagement Wertschöpfung

Editors and affiliations

  • Andreas Brandhorst
    • 1
  • Helmut Hildebrandt
    • 2
  • Ernst-Wilhelm Luthe
    • 3
  1. 1.Bundesministerium für GesundheitBerlinGermany
  2. 2.OptiMedis AGHamburgGermany
  3. 3.IRSOstfalia HochschuleWolfenbüttelGermany

Bibliographic information